Herkunft: Kanada

Michèle Lemieux

„Dieses Buch ist wie ein Dialog, eine offene Tür zwischen der Kinder- und der Erwachsenenwelt. Ich wollte die Welt aus den Augen dieses jungen Mädchens zeigen, das sich über eine ganz einfache Erfahrung wundert: das Dasein!“, sagt Michèle Lemieux über ihr Bilderbuch „Gewitternacht“, das 1996 in Deutschland erschien. Geboren wurde

Michael Ondaatje

Michael Ondaatje wurde 1943 auf Ceylon (heute Sri Lanka) geboren. Nach zehnjährigem Aufenthalt und Beginn eines Studiums in England wanderte er 18-jährig in Kanada ein und ist seit 1962 kanadischer Staatsbürger. Er studierte an der Bishop’s University, der University of Toronto und der Queen’s University. Seit 1971 unterrichtet er Kreatives

Michael Day

Michael Day ist ein kanadischer Sinologe, aktuell mit britischem Pass. Er studierte an der University of British Columbia, verbrachte viele Jahre in China und gilt als Kenner der chinesischen Avantgarde-Lyrik. Er unterstützte Liao Yiwu dabei, dessen Gedicht »Massaker« auf Tonband zu sprechen. Als Mitarbeiter des Digital Archive for Chinese Studies

Matthieu Aikins

erlangte an der New York University einen Master in Nahost-Studien, schreibt Beiträge für das »New York Times Magazine« und berichtet seit 2008 über Afghanistan und den Nahen Osten. Als Mitglied eines Teams, das die internationale Berichterstattung über die zivilen Opfer bei US-Luftangriffen abdeckt, erhielt er 2022 den Pulitzer Prize. Für

Matthew Forsythe

Matthew Forsythe wurde in Toronto, Kanada, geboren und arbeitet als Autor, Comiczeichner, Animationskünstler und Illustrator. Sein Debüt »Ojingogo« (2008) war ursprünglich als Webcomic erschienen. Die Geschichte von einem Mädchen, ihrem Tintenfisch und den Kreaturen, denen die beiden begegnen, wurde 2009 im Rahmen der Verleihung der Doug Wright Awards for Canadian

Martin Winckler

Martin Winckler wurde als Marc Zaffran 1955 in Algerien geboren. Seine Familie zog erst nach Israel, 1962 schließlich nach Frankreich. An der medizinischen Fakultät in Tours legte er 1982 sein Staatsexamen ab. 1983 eröffnete er seine eigene Praxis und führte in einer Klinik Abtreibungen durch. Bereits für die Publikation seiner

Martha Brooks

Martha Brooks wurde 1944 in Ninette, Manitoba, geboren und zählt zu den bedeutendsten Jugendbuchautorinnen Kanadas. Gefragt nach ihrem persönlichen Erzählstil sagt sie: „Jedes Buch führt mich an Orte, von denen ich niemals erwartet hätte, sie zu erreichen. Ich konstruiere keine Handlung. Die ganze Energie steckt im Innenleben der Charaktere und

Mark Strand

Mark Strand wurde 1934 in Summerside auf der kanadischen Prinz-Edward-Insel geboren und wuchs in den Vereinigten Staaten und Südamerika auf. Er studierte am Antioch College in Ohio, an der Yale University und an der University of Iowa, wo er nach einem einjährigen Italienaufenthalt als Fulbright-Stipendiat zu unterrichten begann. 1965 war

Madeleine Thien

Die kanadische Schriftstellerin Madeleine Thien wurde 1974 in Vancouver, British Columbia, geboren, und zwar im Jahr der Auswanderung ihrer chinesisch-malaiischen Familie nach Kanada. Thien hegte von Kindesbeinen an ein Interesse für Tanz und studierte daher zunächst Tanz an der Simon Fraser University. Ab 1994 studierte sie Englisch und Kreatives Schreiben

Lisa Robertson

kanadische Dichterin, Essayistin und Übersetzerin, begann Anfang der 90er Jahre in Vancouver, ihre Werke zu veröffentlichen. Ihre Arbeiten mit Sprache und Klang erstrecken sich jenseits von gedruckten Seiten auch bis in die Bereiche Ausstellung und Performance. Ihr neunter Gedichtband, »3 Summers« (Ü: 3 Sommer) erscheint demnächst bei Coach House Books.

Leanne Shapton

Leanne Shapton wurde 1973 in Toronto geboren. Sie studierte an der McGill University in Montreal und am Pratt Institute in New York. Sie war u. a. als Herausgeberin und Art-Direktorin bei der »National Post« und als Illustratorin für das »New York Magazine« tätig. 2008 bis 2009 war sie Art-Direktorin bei

Kenneth Bonert

Kenneth Bonert wurde 1972 in Johannesburg, Südafrika, geboren, wo er auch aufwuchs, bis er 1989 mit seinen Eltern nach Kanada auswanderte. In Toronto studierte Bonert Journalistik an der Ryerson University und arbeitete danach als Reporter für Zeitschriften wie »Globe and Mail« und »National Post«. Kurzgeschichten von ihm wurden in den