22. ilb 07. - 17.09.2022

Matthieu Aikins

erlangte an der New York University einen Master in Nahost-Studien, schreibt Beiträge für das »New York Times Magazine« und berichtet seit 2008 über Afghanistan und den Nahen Osten. Als Mitglied eines Teams, das die internationale Berichterstattung über die zivilen Opfer bei US-Luftangriffen abdeckt, erhielt er 2022 den Pulitzer Prize. Für sein erstes Buch »The Naked Don’t Fear the Water« [2022; dt. »Die Nackten fürchten kein Wasser«, 2022] reiste er undercover mit afghanischen Flüchtlingen nach Europa.

Stand: 2022