Herkunft: Kanada

Samian

wurde 1983 in dem Indianerreservat Pikogan in Abitibi-Témiscamingue geboren. Seine Ausdrucksform ist der Rap, mit dem er sein starkes Volkszugehörigkeitsgefühl − er textet auf Französisch und Algonkin − und sein Leben ausdrücken kann. 2004 lernte Samian die gefeierte Hip-Hop-Gruppe Québecs Loco Loccass kennen, welche sich für die eigenständige Rolle Québecs

Ryad Assani-Razaki

Assani-Razaki wurde 1981 in Cotonou im westafrikanischen Staat Benin als Sohn eines Informatikers und einer literaturbegeisterten Mutter geboren. Er studierte Informatik an der University of North Carolina und an der Université de Montréal. Sein Schreiben, mit dem er bereits in früher Jugend begann, wird bis heute aber vor allem durch

Rory MacLean

geboren 1954 in Vancouver, wurde bekannt durch die Reisebücher »Stalin’s Nose« (1992) über seine Reise von Berlin nach Moskau nach dem Mauerfall, »Magic Bus« (2006) über den »Hippie Trail«, eine Überlandroute nach Asien, »Berlin: Imagine a City« (2014) und »Durch Europa!« (2020) mit Blick auf die politische Entwicklung in Europa.

Roméo Dallaire

Roméo Dallaire wurde 1946 in Denekamp, Niederlande, geboren. Der pensionierte Generalleutnant diente 36 Jahre lang in der kanadischen Armee. Als Kommandeur der UN-Blauhelme in Ruanda 1993 bis 1994 forderte er vergeblich ein militärisches UN-Mandat zur Verhinderung des Völkermordes. 2003 veröffentlichte er „Shake Hands With the Devil“, eine kritische Chronik des

Robert Paul Weston

Robert Paul Weston wurde 1975 in Dover, Großbritannien, geboren. Er studierte Soziologie und Film an der Queen’s University in Kingston und kreatives Schreiben an der University of British Columbia. Weston kann auf eine Reihe ungewöhnlicher Berufstätigkeiten zurückblicken – u. a. arbeitete er als professioneller Trampolinspringer, Rettungsschwimmer, Herausgeber eines Literaturmagazins und

Robert R. Amsterdam

Robert R. Amsterdam wurde 1956 geboren. Er studierte in Ontario Rechtswissenschaften und ist seit 1980 praktizierender Rechtsanwalt. Seine Spezialgebiete sind Prozesse und Schiedssprüche in Wachstumsmärkten sowie Menschenrechtsfragen und die rechtlichen Folgen von Enteignung in Lateinamerika und Afrika. Seit August 2003 gehört er zu den Verteidigern von Platon Lebedew und Michail

Rawi Hage

Rawi Hage wurde 1964 in Beirut geboren und wuchs während des Bürgerkriegs im Libanon auf. Mit 18 Jahren wanderte er nach New York aus. Nachdem er sich dort die englische Sprache angeeignet und acht Jahre lang als Verkäufer, Lagerarbeiter und anderen Jobs über Wasser gehalten hatte, reiste er mit Ablaufen

Queen KA

ist eine Bühnenpoetin mit Theatererfahrung. Von Anfang an war sie in der Slam Szene von Montreal aktiv. 2008 war sie die Gast-Performerin bei Grand Corps Malades Slam Show. Im letzten Jahr arbeitete sie mit einem Musiker an einem spoken word Stück mit eher theatralischem Charakter. © internationales literaturfestival berlin

Nancy Huston

Nancy Huston wurde 1953 im kanadischen Calgary geboren. Nachdem ihre Mutter die Familie verlassen hatte, lebte Huston im Alter von sechs Jahren für kurze Zeit bei ihrer zukünftigen Stiefmutter in Deutschland, wo sie die Landessprache erlernte. Mit fünfzehn Jahren folgte sie ihrem Vater und ihrer Stiefmutter aus Kanada ins US-amerikanische

Nancy Vo

Nancy Vo wurde in Calgary, Kanada, geboren. Sie studierte Kunst und Architektur, arbeitet tagsüber als Raumplanerin und nachts als Kinderbuchautorin und Illustratorin. In einem Interview mit Cornelia Funke fasste Nancy Vo zusammen, was für sie der Beruf einer Illustratorin ausmacht: »Ich mag an der Illustration den Aspekt des Problemlösens […].

Miriam Toews

Miriam Toews wurde 1964 in Steinbach (Manitoba), einer Mennoniten-Stadt in Zentralkanada, geboren. Nach Beendigung der Highschool verließ sie Steinbach, lebte in Montreal, bereiste Europa und kam erst zum Studium nach Manitoba zurück. Nach einem Bachelor in Filmkunst studierte sie in Halifax Journalismus, produzierte zahlreiche Radiodokumentationen und schrieb für eine Reihe

Miguel Syjuco

Miguel Syjuco wurde 1976 in der philippinischen Hauptstadt Manila geboren. Mit seinen Eltern auf der Flucht vor dem Marcos-Regime, verbrachte er eine Dekade seiner Kindheit in Kanada, wuchs ansonsten jedoch in Manila auf. Entgegen den Vorstellungen seines Vaters, eines aktiven Politikers, wollte der jüngste Sohn von Kindesbeinen an nicht in