24. ilb
Abendprogramm: 05. – 14.09.2024
Junges Programm: 09. – 18.09.2024

Herkunft: Indien

Rajesh Parameswaran

wurde 1979 in Chennai geboren. Als er noch Säugling war, emigrierte seine Familie in die Vereinigten Staaten, ließ sich zunächst in Michigan nieder und zog später nach Houston, Texas. Parameswaran absolvierte ein Jura-Studium an der Yale University. Sein Einstieg in die literarische Welt begann mit seiner Debütsammlung, »I Am an

Vishwajyoti Ghosh

Vishwajyoti Ghosh ist ein indischer Cartoonist und Autor von Graphic Novels, der zahlreiche Cartoons und Comics zu sozialen und politischen Themen veröffentlicht hat. Sein bislang ambitioniertestes und am meisten diskutiertes Werk ist die Graphic Novel »Delhi Calm« (2010). Darin verbindet Ghosh realistische Comic-Passagen mit politischen Kommentaren und fantastischen Elementen, um

Vivek Shanbhag

Vivek Shanbhag wurde 1962 in einer kleinen Küstenstadt im indischen Bundesstaat Karnataka geboren. Er durchlief eine Ausbildung zum Ingenieur und wurde Manager bei einem internationalen Konsumgüterunternehmen. Seine Tätigkeit führte ihn auf weite Reisen durch sein Land und ermöglichte ihm einen tiefen Einblick in das moderne Indien und die Probleme des

Vikram Chandra

Vikram Chandra wurde 1961 in Neu-Delhi geboren. Er stammt aus einer Familie, in der das Schreiben und besonders der indische Film von großem Einfluss sind: Seine Mutter verfasste Drehbücher und Bühnenstücke, seine Schwestern arbeiten inzwischen als Regisseurin und Filmkritikerin. Nach seiner Schulzeit, während der sich Chandra am Science-Fiction-Genre versuchte, belegte

Vikram Seth

Vikram Seth wurde 1952 in Kalkutta geboren und wuchs in Indien und London auf. Seine Mutter war die erste Richterin an einem indischen obersten Gericht und feierte mit ihrer Autobiografie auch als Schriftstellerin Erfolge. Nach seinem Studium der Philosophie, Politik und Wirtschaft in Oxford begann Seth an der kalifornischen Stanford

U. R. Ananthamurthy

U. R. Ananthamurthy ist in Indien bekannt für sein gesellschaftliches Engagement und als wichtiger Repräsentant der „Navya“-Bewegung (Die neue Bewegung) in der Literatur der Kannada-Sprache. Als Schriftsteller kennt man ihn weit über diese Sprachgrenzen hinaus: er ist einer der wichtigsten Autoren Indiens. Zu den zentralen Themen Ananthamurthys gehören die Auseinandersetzung

Tishani Doshi

Tishani Doshi wurde 1975 in Madras, Indien, geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Kommunikations- und Verwaltungswissenschaft in North Carolina und Kreatives Schreiben in Baltimore. In ihre Heimatstadt zurückgekehrt, arbeitete sie als Journalistin und veröffentlichte Artikel und Interviews in verschiedenen britischen und indischen Zeitungen. Daneben begann Doshi eine Ausbildung zur Tänzerin.

Tania James

Tania James ist die Autorin von »Atlas of Unknowns« (2009; dt. »Atlas des Unbekannten«, 2009), eines grenzübergreifenden Romans, der in Indien und den Vereinigten Staaten spielt und von zwei Schwestern erzählt, deren Beziehung durch eine Lüge auf die Probe gestellt wird. Die Erzählsammlung »Aerogrammes and Other Stories« (2012; Ü: Aerogramme

Sujatha Gidla

Sujatha Gidla wurde 1964 im indischen Andhra Pradesh geboren, in der Kaste der Dalit, der Unberührbaren, wie heute die Nachfahren der indischen Ureinwohner bezeichnet werden. Sie studierte Physik am Regional Engineering College in Warangal und war danach als Wissenschaftlerin am Indian Institute of Technology in Madras tätig. Mit 26 Jahren ging

Suketu Mehta

Suketu Mehta wurde 1963 in Kalkutta geboren und wuchs in Bombay auf, bevor seine Familie 1977 nach Amerika auswanderte. Dort studierte er an der New York University und nahm an einem Writers’ Workshop der Universität Iowa teil. 2008 wurde er außerordentlicher Professor am Institut für Journalismus der New York University.

Sumana Roy

ist die Autorin des Sachbuchs »How I Became a Tree« (2017; dt. »Wie ich ein Baum wurde«, 2020), des Romans »Missing« (2018; Ü: Vermisst), des Gedichtbandes »Out of Syllabus« (2019; Ü: Nicht im Lehrplan) und der Kurzgeschichtensammlung »My Mother’s Lover and Other Stories« (2019; Ü: Der Geliebte meiner Mutter und

Sunandini Banerjee

Sunandini Banerjee studierte Englische Literatur an der Universität von Jadavpur. Seit 2000 ist sie Lektorin, Übersetzerin, Buchdesignerin und Illustratorin des renommierten, in Kalkutta ansässigen Verlags Seagull Books. Gefeiert sind ihre assoziativen, typografisch wie visuell bedacht collagierten Covergestaltungen. Digital verquickt Banerjee eklektisch kompilierte Materialien zu detailreichen motivischen Neuerfindungen.