Herkunft: Nigeria

Sefi Atta

Sefi Atta, geboren 1964 in Lagos, ist eine preisgekrönte Schriftstellerin und ehemalige Buchhalterin, die in den Vereinigten Staaten, England und Nigeria lebt. Zu Beginn ihrer Karriere qualifizierte sie sich als Wirtschaftsprüferin in England und den USA; später schloss sie ein Master of Fine Arts in Kreativem Schreiben ab. Attas Werke

Jordan Ifueko

geboren in Los Angeles, hat sich als Bestsellerautorin der New York Times mit der »Raybearer«-Serie und den Disney-Marvel Comics »Moon Girl & Devil Dinosaur« einen Namen gemacht. Ihre Auszeichnungen umfassen den Nebula Award, den Ignyte Award, den Audie Award und den Hugo Lodestar Award. Ihre Arbeiten wurden in Zeitschriftenwie »People«,

Lola Shoneyin

geboren 1974 in Ibadan, eine nigerianische Autorin, Dichterin und Direktorin der Book Buzz Foundation. Nach der Veröffentlichung von den drei Gedichtbänden »So All the Time I Was Sitting on an Egg« (1997, Ü: Die ganze Zeit saß ich auf einem Ei), »Song of a Riverbird« (2002, Ü: Lied eines Flussvogels)

Wole Soyinka

Wole Soyinka wurde 1934 im westnigerianischen Abeokuta geboren. Nach Literatur- und Theaterwissenschaftsstudien in Nigeria (Ibadan) und England (Leeds) arbeitete er im Londoner Royal Court Theatre als Dramaturg und Schauspieler und schrieb seine ersten Dramen. 1960 kehrte er nach Nigeria zurück, wo er weitere Theaterstudien betrieb, zwei Schauspielgruppen gründete, zwei Literaturzeitschriften

Tope Folarin

Tope Folarin wurde in Ogden, Utah, als Sohn nigerianischer Einwanderer geboren und wuchs in Grand Prairie, Texas, auf. In Atlanta studierte er Politikwissenschaft. Als Rhodes Scholar erlangte er einen Master an der University of Oxford. Anschließend arbeitete er als u. a. als Pressesprecher, engagierte sich im Wahlkampf Obamas, bevor er

Sylvia Ofili

Sylvia Ofili wurde 1984 in Nigeria geboren und lebt in Lagos, der früheren Hauptstadt und heutigen größten Stadt dieses Landes. Die Autorin, die sich auf Twitter selbst zudem als Träumerin und Lehrerin bezeichnet, äußert sich nicht nur über diese Plattform zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen, sondern auch in Artikeln

Obi Nwakanma

Obi Nwakanma wurde 1966 in Ibadan, Nigeria, geboren. Er studierte Englisch und Lyrik, machte seinen Master an der Washington University und promovierte an der Saint Louis University in den USA. Nwakanma arbeitete als Journalist in Nigeria und schrieb für internationale Zeitungen und Magazine. Er ist außerdem als Literaturkritiker tätig und

Lesley Nneka Arimah

Lesley Nneka Arimah wurde 1983 in London als Tochter nigerianischer Eltern geboren. Je nachdem, wo ihr in der Ölindustrie arbeitender Vater gerade stationiert war, wuchs sie an verschiedenen Orten, hauptsächlich aber in Nigeria auf. Als sie 13 Jahre alt war, zog ihre Familie in die USA, um sich in Louisiana

Laolu Senbanjo

Laolu Senbanjo wurde in Ilorin, Nigeria, geboren und lebt heute in Brooklyn, New York, USA. Neben seiner Arbeit als Menschenrechtsanwalt entdeckte er seine wahre Berufung in Kunst und Musik. 2007 erfand Senbanjo den Begriff »Afromysterics« für seinen Stil, der die Mysterien afrikanischer Gedankenmuster zum Ausdruck bringt. Seine Herkunft aus dem

Irenosen Okojie

Irenosen Okojie wurde in Nigeria geboren. Im Alter von acht Jahren zog sie mit ihrer Familie nach England. Während ihres Studiums der Kommunikation und Visuellen Kultur an der London Metropolitan University begann sie zunächst nebenher als freiberufliche Autorin zu arbeiten. Ihre Texte erschienen u. a. in »The New York Times«,

Helon Habila

Helon Habila wurde in Nigeria geboren. Er ist Professor für Kreatives Schreiben an der George Mason University in Virginia, USA. Er studierte an der University of Jos in Nigeria und an der University of East Anglia, Großbritannien. Er ist Autor von vier Romanen. Auf Waiting for an Angel (2002) und

Elnathan John

Elnathan John wurde in Kaduna, Nigeria, geboren. Nach einem Jurastudium an der Ahmadu-Bello-Universität in Zaria war er bis 2012 als Rechtsanwalt tätig. Seither arbeitet John hauptberuflich als Schriftsteller.Seine Kurzgeschichte »Bayan Layi« kam 2013 in die engere Auswahl für den Caine Prize for African Writing. Der Autor schildert darin in kurzen,