22. ilb 07. - 17.09.2022

Herkunft: Tunesien

Shukri Mabkhout

Shukri Mabkhout wurde 1962 in Tunis, Tunesien, geboren. Nach einer Promotion in Literatur am Arts College von Manouba ist er momentan Rektor der dortigen Universität. Mabkhout ist Chefredakteur von drei tunesischen Zeitschriften: der akademischen »Annals of the Tunisian University«, der zweimonatigen »Academia« zu Themen des Universitätslebens und von »New Thought«

Moncef Mezghanni

Moncef Mezghanni wurde 1954 in der Küstenstadt Sfax, südlich der tunesischen Hauptstadt Tunis, in einer wohlhabenden bäuerlichen Familie geboren. In jungen Jahren besuchte er die Koranschule am Ort, dann studierte er in seiner Heimatstadt an der pädagogischen Hochschule. Anschließend arbeitete er viele Jahre als Lehrer sowie im Bildungs- und Informationsministerium.

Meriam Bousselmi

Meriam Bousselmi wurde 1983 in Tunis, der Hauptstadt Tunesiens, geboren. Von 2002 bis 2007 studierte sie dort Regie und Dramaturgie am Centre Arabo-Africain de Formation et de Recherches Théâtrales und machte 2010 ihren Abschluss in Rechtswissenschaft. Drei Jahre zuvor war sie bereits nicht nur mit dem Theaterpreis der Organisation Ressources

Khaled Najar

Khaled Najar wurde 1949 in Tunis geboren. Er entstammt einer Beduinenfamilie aus dem Süden des Landes. Ende der sechziger Jahre veröffentlichte er seine ersten Gedichte und begann, als Journalist zu arbeiten. Er schrieb für verschiedene arabische Tageszeitungen und Magazine, darunter »Almostaqbal«, »Al Watan Al-Arabi« sowie »Alhayat«, und war Redaktionsmitglied von

Hélé Béji

Hélé Béji wurde 1948 in Tunis geboren und wuchs als Tochter einer christlichen Mutter und eines moslemischen Vaters in einer liberalen Familie auf. Die Möglichkeit, die islamische Tradition ohne jeden Zwang zu erleben, wurde prägend für ihr gesamtes Werk. Sie studierte moderne Sprachen und habilitierte 1973 in Paris. Anschließend lehrte

Hassouna Mosbahi

Hassouna Mosbahi wurde 1950 in einer tunesischen Beduinenfamilie im Hinterland von Kairuan geboren. Schon als Kind hegte er den Wunsch zu schreiben, um »dorthin zu fliegen, wo die Welt die Farbe des Frühlings hat«. Seine ersten Geschichten folgten der Tradition der Volkserzähler, 1968 gewann er dafür den Preis des tunesischen

Habib Selmi

Habib Selmi wurde 1951 in dem Dorf Al-Ala Kairouan im Zentrum Tunesiens geboren und wuchs inmitten einer Großfamilie auf. Von frühster Jugend an widmete er sich dem Schreiben, und seine Schriftstellerkarriere begann sich zu entfalten, als einige seiner Kurzgeschichten in einem renommierten Kulturradioprogramm vorgestellt wurden. Selmi gewann mehrfach den monatlichen

Abdelwahab Meddeb

Der tunesisch-französische Autor Abdelwahab Meddeb, der nach dem 11. September 2001 zu einem vielgefragten Experten zu den Themen Multikulturalismus und Integration geworden ist, wurde 1946 als Sohn eines hohen islamischen Theologen in Tunis geboren. Sein Studium der Literatur- und Kunstgeschichte absolvierte er in Frankreich, arbeitete danach als Lektor im Verlag