24. ilb
Abendprogramm: 05. – 14.09.2024
Junges Programm: 09. – 18.09.2024

Herkunft: Irak

Hassan Blasim

Hassan Blasim [Irak, Finnland] Hassan Blasim wurde 1973 in Bagdad, Irak, geboren. Seine Kindheit verbrachte er zum größten Teil in Kirkuk. Zum Studium an der Filmhochschule kehrte er in die irakische Hauptstadt zurück. 1998 zog er in den kurdischen Teil des Iraks, wo er u. a. den Spielfilm »The Wounded

Fadhil Al-Azzawi

Fadhil Al-Azzawi wurde 1940 in der nordirakischen Stadt Kirkuk geboren. An der Universität Bagdad studierte er Englische Literatur und war in den sechziger Jahren Mitbegründer einer Gruppe für avantgardistische Lyrik, die sich zum Ziel setzte, die irakische Literatur im Geist der Moderne zu erneuern und in einem Manifest die schriftstellerische

Amal al-Jubouri

Amal al-Jubouri wurde 1967 in Bagdad, Irak, geboren. Nach dem Studium der Anglistik arbeitete sie für das irakische Fernsehen, wo sie ein eigenes Kulturprogramm leitete. Außerdem war sie als Übersetzerin tätig und gründete einen Literaturverlag. 1997 verließ sie den Irak. Sie lebt heute mit ihrer Tochter in Berlin und gibt

Ali Bader

Ali Bader wurde 1974 in Bagdad geboren. Zur Zeit des Ersten und Zweiten Golfkriegs leistete er seinen Militärdienst ab. Danach erlernte er an der Nationalen Handschriftensammlung in Bagdad Buchwesen und Restaurierung von Handschriften und studierte französische Literatur an der dortigen Universität. Bader ist ein Chronist der jüngeren Geschichte des Irak

Ahmed Saadawi

Ahmed Saadawi wurde 1973 in Bagdad geboren und wuchs in Sadr City auf. Saadawi ist Autor u. a. des Lyrikbandes »The Festival of Bad Music« (2001) sowie der Romane »The Beautiful Country« (2004) und »Indeed He Dreams or Plays or Dies« (2008). Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit wirkte er als Maler,

Abbas Khider

Abbas Khider wurde 1973 in Bagdad geboren. Er wurde schon mit 19 Jahren wegen seiner politischen Aktivitäten verhaftet und floh nach seiner Entlassung aus dem Irak. Seit 2000 lebt er in Deutschland und studierte Literatur und Philosophie in München. Khider veröffentlichte zwei Gedichtbände und einen Essayband in arabischer Sprache. Auf