Hiroko Oyamada – Das Loch

Nach einem Umzug von der Stadt aufs Land findet sich Asa Tür an Tür mit ihren Schwiegereltern wieder. Während ihr Mann sich in seine Arbeit stürzt, wird Asa plötzlich mit einem Leben als Hausfrau konfrontiert. Eines Tages fällt sie in ein Loch, das offenbar nur für sie gegraben wurde. Dies ist der Auftakt zu einer Reihe bizarrer Ereignisse, die Asa an ihrem Verstand zweifeln lassen und sie dazu bewegen, ihre Rolle in dieser Welt zu hinterfragen – ein »surreales und hypnotisierendes Buch.« (New York Times)

Mit Hiroko Oyamada

Es moderiert Miku Sophie Kühmel

Es liest Carolin Haupt

Die Veranstaltung findet auf Japanisch mit Simultandolmetschung ins Deutsche statt.

Tickets

Wir verkaufen unsere Tickets über die Website der Berliner Festspiele.