Proteste, Poesie und Digitale Revolte

Der Iran steht am Scheideweg: Nach dem Tod von Präsident Raisi bleiben die Hinrichtungen und politischen Verhaftungen eine düstere Realität. Doch der Widerstand lässt nicht nach. Geiseln werden befreit, EU-Staaten wollen die Revolutionsgarden als Terrororganisation einstufen lassen. Welchen Platz hat in all dem die Literatur? Und die Sozialen Medien? Gespräch zwischen einer Lyrikerin und einer Social-Media-Aktivistin, die für ihre Sehnsucht nach Freiheit einen hohen Preis bezahlen mussten.

Mit Mahtab Yaghma und Sareh (Zahra Sedighi Hamedani)

Es moderiert Tanja Dückers

Die Veranstaltung findet auf Deutsch und Farsi statt.

In Kooperation mit PEN Berlin

Tickets

Wir verkaufen unsere Tickets über die Website der Berliner Festspiele.