23. ilb 06. - 16.09.2023

Ulrike Herrmann

geboren 1964 in Hamburg, besuchte nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Bankkauffrau zunächst die Henri-Nannen-Schule, bevor sie Philosophie und Wirtschaftsgeschichte an der FU Berlin studierte. In der Folge arbeitete sie u. a. bei der Körber-Stiftung. Seit 2000 ist Herrmann als Wirtschaftskorrespondentin für die »taz« in Berlin tätig. Sie veröffentlichte mehrere Bücher zu sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Themen, zuletzt »Das Ende des Kapitalismus« [2022].

Stand: 2022