23. ilb 06. – 16.09.2023

Sarah Blau

geboren 1973 in Bnei Brak, Israel, studierte Geschichte sowie Psychologie an der Bar-Ilan-Universität. Nach Theaterstücken und Beiträgen für Fernsehen und Zeitungen über die Rolle des Feminismus in der orthodoxen jüdischen Gesellschaft debütierte sie 2007 mit dem Roman »Yetzer Lev Ha-Adama« (2007; Ü: Buch der Schöpfung), in dem sie der traditionell nebengeordneten Frau im Golem-Mythos die Hauptrolle gab. Zuletzt erschien die Erzählung »Yateid« (2014; Ü: Pfahl).