Sybille Krämer

Portrait Sybille Krämer
© Lennart Woithe

geboren 1951 in Trier, ist Philosophieprofessorin mit den Forschungs- und Publikationsschwerpunkten Medientheorie und Sprachphilosophie. Sie lehrte 1989 bis 2018 an der FU Berlin und forschte bereits früh zu epistemologischen Zusammenhängen von digitalen Kulturen, wobei die Textualität stets als gemeinsame Basis von Wissenschaft und Kunst erscheint. Ihr »Botenmodell« erschließt ein neues Medialitätsverständnis. 2015 gab sie eine Anthologie über die Computerpionierin Ada Lovelace heraus.