22. ilb 07. - 17.09.2022

Josephine Decker

geboren 1981 in Texas, entdeckte beim Studium in Princeton, dass Regie vereinte, was sie interessierte: Musik, Kostüme und Schreiben. Nach mehreren Kurzfilmen und einer Dokumentation über Bisexualität erschien 2013 ihr erster Langfilm »Butter on the Latch« (Ü: Butter auf der Klinke), in dem sie, wie auch zuletzt in »Thou Wast Mild and Lovely« (2014; Ü: Du warst einmal sanft und schön), »das Mystische und Abgründige im weiblichen Verlangen« (»Die Zeit«) erkundet.