22. ilb 07. - 17.09.2022

Jean Ziegler

Jean Ziegler wurde 1934 in Bern, Schweiz, geboren. Er studierte Jura, Soziologie und Politische Wissenschaften und unterrichtete Soziologie an der Universität Genf. Seine zahlreichen Publikationen widmen sich oft der ökonomischen und politischen Situation der Länder der Dritten Welt („Wie kommt der Hunger in die Welt?“, 2002), aber auch der seines Heimatlandes („Die Schweiz wäscht weißer“, 1992). 2000 wurde er UNO-Sonderberichterstatter für Nahrung. 2005 veröffentlichte er seine Analyse „Das Imperium der Schande: Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung“.

© internationales literaturfestival berlin