György Dalos

Portrait György Dalos
© Ali Ghandtschi

György Dalos wurde 1943 in Budapest geboren, wo er nach einem Geschichtsstudium in Moskau zunächst als Museologe arbeitete. Seit er 1977 die Anfänge der ungarischen Bewegung für mehr Demokratie unterstützte, wandte sich Dalos wiederholt gegen autoritäre Politik, ob nun kurz vor der Wende als Redakteur der ostdeutschen Untergrundzeitschrift »Ostkreuz« oder 2004 in seinem Buch »Ungarn in der Nußschale«. 2014 wurde er zum Sekretär der Klasse Literatur und Sprachpflege der Sächsischen Akademie der Künste ernannt. Er lebt als freier Autor in Berlin.