22. ilb 07. - 17.09.2022

Nigeria

Ein Großteil der nigerianischen Flüchtlinge fliehen vor der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram, die aus vielen Splittergruppen besteht und immer wieder Anschläge vor allem im Nordosten Nigerias verübt. Carsten Luther, Redakteur von ZEIT ONLINE, erklärt, dass „[n]eben ethnischen und religiösen Komponenten […] auch [die große  Armut der Menschen] dazu beigetragen  [hat], dass Boko Haram gerade in der rückständigen Provinz im Nordosten lange Zeit immer neue Anhänger rekrutieren konnte.“[1] Es sind Millionen, die vor der Terrormiliz Boko Haram auf der Flucht sind. Die Flüchtlingslager im Norden des Landes und in den Nachbarstaaten Nigerias sind in einem katastrophalen Zustand. Dennoch möchte die EU eine Migrationspartnerschaft mit Nigeria ins Leben rufen, die die Abschiebung nigerianischer Flüchtlinge erleichtern soll.

Teilnehmender Autor: Abubakar Adam Ibrahim

Abubakar Adam Ibrahim wurde 1979 geboren. Das literarische Debüt des nigerianischen Schriftstellers und Journalisten ist die Kurzgeschichtensammlung »The Whispering Trees«, dessen Titelgeschichte auf der Shortlist des Caine Prize for African Writing stand. Sein erster Roman »Season of Crimson Blossoms« erschien 2015 bei Parrésia Publisher in Nigeria und bei Cassava Republic Press in Großbritanien.

[1] Carsten Luther: Boko Harams Terror ist mit Gewalt nicht zu stoppen. http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-05/nigeria-boko-haram-terror (6.7.2016).

Nigeria – Fotografien von Fati Gangaran

© Fati Gangaran

Kinder spielen in dem Bakassi Lager Maiduguri, Nigeria. Es ist ein Lager für Menschen, die von Boko Haram verschleppt worden sind.

© Fati Gangaran

Kinder wandern um das Bakassi Lager herum.

© Fati Gangaran

Eine Gruppe von Frauen versammelt sich in dem Bakassi Lager.