22. ilb 07. - 17.09.2022

Nancy Vo

Nancy Vo wurde in Calgary, Kanada, geboren. Sie studierte Kunst und Architektur, arbeitet tagsüber als Raumplanerin und nachts als Kinderbuchautorin und Illustratorin. In einem Interview mit Cornelia Funke fasste Nancy Vo zusammen, was für sie der Beruf einer Illustratorin ausmacht: »Ich mag an der Illustration den Aspekt des Problemlösens […]. In der Illustration geht es darum, etwas Bestimmtes zu kommunizieren. Mit Bilderbüchern vermittelt man etwas Fortlaufendes, man erzählt eine Geschichte. Und meist ist es ein Zusammenspiel von Worten und Bildern. Beide Elemente müssen zusammen arbeiten. Man gibt nicht einfach in Bildern wieder, was die Worte sagen. Die Illustrationen können der Geschichte eine weitere Ebene geben, oder sie können die Geschichte erzählen, wenn es keine Worte gibt, so wie es wortlose Bilderbücher tun.«
Ihr Bilderbuchdebüt »Outlaw« (2018; dt. »Der Outlaw«, 2020) spielt im Wilden Westen: Die Bewohner einer Kleinstadt leben in ständiger Furcht vor dem Outlaw, bis der Gesetzlose plötzlich und auf rätselhafte Weise verschwindet. Nach einigen Jahren kommt ein Fremder in die Stadt. Er repariert das Schulhaus und den Bahnsteig. Als jemand in ihm den Gesetzlosen erkennt, wenden sich die Bewohner gegen ihn. Ein kleiner Junge findet den Mut, den Lauf der Dinge zu ändern … Stimmungsvolle Mixed-Media-Illustrationen aus Materialien wie Tusche, Wasserfarben, alten Zeitungen und Textilien aus den 1850er und 1860er Jahren begleiten die in reduzierten Sätzen erzählte Geschichte von Ausgrenzung und Wiedergutmachung. In ihrem zweiten Buch »The Ranger« (2019; dt. »Ranger«, 2020) begegnet Ranger Annie einem Fuchs, der in eine Falle geraten ist. Annie befreit ihn und versorgt seine Wunden. Nachdem der Fuchs sich erholt hat, bleibt er in Annies Nähe und wird durch eine unerwartete Wendung schließlich selbst zum Helfer. Sind die beiden nun quitt?, könnte man fragen. Doch in dieser Freundschaft wird nichts gegeneinander aufgerechnet. Annie und der Fuchs setzen ihren Weg gemeinsam fort. Nancy Vo erzählt in »The Ranger« von der wachsenden Nähe zwischen Mensch und Tier, ohne dass ihre Fremdheit aufgehoben würde. In ihrer Bildsprache konzentriert Vo sich auch hier auf das Wesentliche, arbeitet mit Tusche, Zeitungsmaterial, Stoffen und Holz. Das Buch wurde von »Kirkus Reviews« auf die Liste der besten Kinderbücher 2019 gewählt.
Nancy Vo lebt in Vancouver, Kanada.