22. ilb 07. - 17.09.2022

Sandrine Micossé-Aikins

arbeitet als Kunstwissenschaftlerin u. a. zu Rassismus, Empowerment in der Kunst, der Wirkmacht kolonialer Bilder und Körperpolitik. Sie gründete das Bündnis Kritischer Kulturpraktiker*innen sowie die Initiative Bühnenwatch mit. Gemeinsam mit Sharon Dodua Otoo gab sie die Anthologie »The Little Book of Big Visions: How to Be an Artist and Revolutionize the World« (2012) heraus. Seit 2016 leitet sie die Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.