23. ilb 06. – 16.09.2023

Noa K. Ha

geboren 1974 in Westdeutschland in einer indo-niederländisch-deutschen Familie, leitet sie seit 2018 das Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden. Nach der Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin studierte sie Landschaftsplanung an der TU Berlin und promovierte über Informalität und Rassismus am Beispiel des Straßenhandels in Berlin. Sie lehrte an der TU und der Humboldt-Universität im Bereich Stadt- und Raumsoziologie aus postkolonialer, dekolonialer und rassismuskritischer Perspektive.