23. ilb 06. – 16.09.2023

Nazli Karabiyikoglu

geboren 1986 in Ankara, studierte Türkische Sprache und Literatur an der Boğaziçi Üniversitesi in Istanbul. Die Autorin und LGBTIQ*-Aktivistin veröffentlichte vier Erzählbände und einen Roman und war Mitbegründerin der #MeToo-Bewegung in der türkischen Verlagsbranche. Aufgrund von politischen und geschlechtsspezifischen Repressionen in ihrem Heimatland lebt sie mittlerweile in Deutschland. Mit ihrem jüngsten Roman »Elfiye« erregte sie auch in der Literaturszene Amerikas im Bereich Queer Writing Aufmerksamkeit und wurde für das Masterprogramm Human Rights an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen–Nürnberg ausgewählt. Derzeit ist sie Writers-in-Exile-Stipendiatin des PEN.

Stand: 2022