23. ilb 06. – 16.09.2023

Gry Moursund

Die norwegische Illustratorin und Kinderbuchautorin Gry Moursund wurde 1969 in Mo i Rana geboren. Sie studierte ab 1989 an der Kunstschule in Kabelvåg, an der Wiiks Folkhögskola in Uppsala, der Nationalen Handwerks- und Kunstschule in Oslo sowie am Royal College of Art in London.
Ihre erste Publikation waren die Illustrationen zu Peter Svalheims Kinderbuch »Himmelkua« (1998; Ü: Himmelskuh), danach arbeitete sie mit vielen anderen Kinderbuchautor*innen zusammen, darunter Eva Jensen, Kari Gjæver Pedersen und Hans Sande. Ihr erstes eigenes Kinderbuch erschien 2008 unter dem Titel »Hipp hurra for selveste Susi« (Ü: Hoch lebe Susi). Es richtet sich an Kinder ab zwei Jahren und handelt vom Geburtstagsfest der kleinen Susi, bei dem ihre Tante Anna fehlt. Dann stellt sich heraus, dass sie sich auf unerklärliche Weise durch eine Grippeerkrankung in eine Fliege verwandelt hat und an der Wand sitzt. Moursund gestaltet dieses Bilderbuch als Feuerwerk aus kräftigen Farben und vielen Details. 2011 folgte ihr humorvolles Buch »Bibbi og katten« (Ü: Bibbi und die Katze) für Kinder zwischen drei und sieben Jahren. Bibbi und ihre Katze haben in Erwartung des Besuchs von Babba einen köstlichen Birnenkuchen vorbereitet. Aber dann lässt Babba doch allzu lange auf sich warten, und der Kuchen lädt dazu ein, ihn schon einmal zu probieren. »Tre biler og en død katt« (2016; Ü: Drei Autos und eine tote Katze) für Kinder von sechs bis neun Jahren ist eine spannende Inselgeschichte, in der ein Mädchen mit ihren Freunden herauszufinden versucht, wer ihre Katze überfahren hat. Es gibt nur drei Autos auf der Insel. War es also der Ladeninhaber, der immer über seine Eltern schimpft, obwohl sie längst tot sind? Karsten Oppihaugen, der allerdings schwört, es nicht gewesen zu sein? Oder die Taxifahrerin Laila, die einen furchteinflößenden Hund besitzt, immer so unnahbar wirkt und über die niemand wirklich etwas weiß? Zuletzt illustrierte Moursund mit ihrem wilden und farbenfrohen Zeichen- und Malstil die Texte von Bjørn F. Rørvik über die Böckchen-Bande, wobei der erste Teil »Bukkene Bruse på badeland« (2009; dt. »Die Böckchen-Bande im Schwimmbad«, 2017) mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis des norwegischen Kulturministeriums ausgezeichnet wurde und zu den Bestsellern unter den Bilderbüchern in Norwegen zählt. Protagonisten der bislang dreiteiligen Serie sind drei Geschwister, die im Alltag in verschiedenen Situationen auf einen bösen Troll treffen und seinen Untaten nur mit beherztem Eingreifen begegnen können. Über den Unterhaltungswert hinaus vermitteln die Bücher der Serie Werte wie Zusammenhalt, einen respektvollen Umgang miteinander und Zivilcourage gegenüber unzeitgemäßen Autoritäten.
Moursund wurde vielfach für ihre Kinderbuchillustrationen ausgezeichnet und war dreimal für den internationalen Astrid-Lindgren-Preis nominiert. Sie arbeitete einige Jahre in Berlin und lebt heute in Oslo.