Mort Rosenblum

Portrait Mort Rosenblum
© privat

Der amerikanische Reporter, Autor und Publizist realisierte Reportagen in mehr als 200 Ländern. Ende der siebziger Jahre leitete er als Chefredakteur die »International Herald Tribune«. Er ist Autor von zwölf Büchern. Für seine Arbeit wurde er mehrfach international ausgezeichnet und für den Pulitzer-Preis nominiert. 2008 gründete er zusammen mit dem Fotojournalisten Garry Knight das Magazin »Dispatches«, ein Forum für tiefgründige, vielschichtige Betrachtungen zu Themen des 21. Jahrhunderts. 2010 veröffentlichte er das vielbeachtete Buch »Little Bunch of Madmen: Elements of Global Reporting«. 2011 ist Rosenblum Jury-Präsident der BayeuxCalvados War Correspondent Awards. Er lebt in Paris und Tucson, Arizona.

»Was zählt, ist die Botschaft. Die Herausforderung besteht darin, den richtigen Inhalt in einem Kontext von Geschichte und Menschlichkeit zu vermitteln. Der Rest ist ein Prozess.« Mort Rosenblum.

© internationales literaturfestival berlin