23. ilb 06. – 16.09.2023

Marina Naprushkina

geboren 1981 in Minsk, Belarussische SSR, lebt heute in Berlin. Hier hat die Künstlerin und politische Aktivistin 2013 die Initivative »Neue Nachbarschaft Moabit« für die Bewohner eines Flüchtlingsheims gegründet. Auf ihrer Plattform »Büro für Antipropaganda« dokumentiert sie seit 2007 die Mechanismen von Machtproduktionen. Im Rahmen ihres neuen Projekts »Refugees Library« werden anonymisierte Mitschriften von Gerichtsverhandlungen zum Thema Migration veröffentlicht.