23. ilb 06. – 16.09.2023

Koenraad Tinel

1934 in Gent geboren. Er studierte Bildhauerei am Brüsseler Institut La Cambre. Seine vornehmlich metallenen Skulpturen wie auch seine Tuschzeichnungen setzen sich oft mit historischer und autobiografischer Vergangenheit auseinander. In »Scheisseimer« (2009) illustriert er in Ausziehtusche und Bister die nationalsozialistischen Verwicklungen seines Vaters und die Flucht der Familie durch ein zerstörtes Europa. Tinel lebt und arbeitet in der flämischen Gemeinde Galmaarden.