22. ilb 07. - 17.09.2022

Jordi Soler

Jordi Soler 1963 als Sohn katalanischer Emigranten in Mexiko geboren, arbeitete dort als Literaturredakteur und war als Kulturattaché in Dublin tätig. Er gilt als eine der wichtigsten Stimmen der Enkelgeneration des Spanischen Bürgerkriegs. Mit seinem letzten Buch »La fiesta del oso« (2009; dt. »Das Bärenfest«, 2011) deckt er in kunstvoller literarischer Form Verschwiegenes und Verdrängtes auf. Heute ist er als Schriftsteller und Journalist in Barcelona tätig.

© internationales literaturfestival berlin