22. ilb 07. - 17.09.2022

Joachim Walther

1943 in Chemnitz geboren. Der Schriftsteller und Publizist war erst Schlosser und Bühnenarbeiter, studierte dann Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin. Er arbeitete u. a. als Herausgeber im Verlag Der Morgen. 1969 bis 1989 wurde er von der DDR-Staatssicherheit beobachtet. 2004 gründete er mit Ines Geipel das Archiv unterdrückter Literatur in der DDR bei der Bundesstiftung Aufarbeitung. Er ist Mitherausgeber der zehnbändigen Edition »Die Verschwiegene Bibliothek«.