Ingeborg Arvola

Portrait Ingeborg Arvola
© Vidar Høvayng

Ingeborg Arvola wurde 1974 in der Gemeinde Nordkapp, Norwegen, geboren. Sie wuchs in Tromsø auf, lebt aber seit einigen Jahren in Oslo. Sie studiert Literaturwissenschaft und ist mit dem Illustrator Vidar Høyvang verheiratet. 1999 veröffentlichte Ingeborg Arvola ihr erstes Buch, den Roman „Korellhuset“, der unter dem Titel „Am Ende der Sehnsucht“ (2002) auch in deutscher Übersetzung vorliegt. 2000 erschien ein Band mit Erzählungen unter dem Titel „Livet i et skilpaddeskal og andre historier“ (Ü: Das Leben in einem Schildkrötenpanzer und andere Geschichten) sowie das Kinderbuch „Blod, snørr og tårer“ (Ü: Blut, Rotz und Tränen), das ins Dänische und Niederländische übersetzt wurde. Ihre letzte Veröffentlichung ist „Monsterrytter“ (2006).

© internationales literaturfestival berlin