23. ilb 06. – 16.09.2023

Henning Mankell

Henning Mankell wurde 1948 in Stockholm geboren. Seit 1968 Tätigkeit als Autor und Theaterregisseur. 1979 erschien sein erster Roman: „Das Gefangenenlager, das verschwand“. In den Achtzigern arbeitete er auch als Regisseur und Intendant, in den Neunzigern entstanden seine Wallander-Romane. 1996 leitete er das „Teatro Avenida“ in Maputo, Mosambik. Er schrieb Kinderbücher, die wie seine Romane in viele Sprachen übersetzt wurden.

Henning Mankell starb 2015 in Göteborg.

© internationales literaturfestival berlin