23. ilb 06. - 16.09.2023

Hana Tooke

Hana Tooke wurde 1985 im holländischen Alkmaar geboren und zog Ende der 90er Jahre nach England. Seit ihrem zwölften Lebensjahr ist sie Singer-Songwriterin, an der Plymouth University schloss sie ein Studium in Musikperformance ab. Für ihre Bachelorarbeit schrieb sie ihr erstes Märchen. Ihren Master erlangte sie an der Bath Spa University in der Fachrichtung Writing for Young People. Dabei entstand ihr erster Roman für Kinder »The Unadoptables« [2020; dt. »Die elternlosen Erlebnisse der unzertrennlichen Fünf«, 2021].

Die Handlung beginnt im Jahr 1880. Die Oberin des bekanntesten Waisenhauses in Amsterdam wird Zeugin eines unerhörten Vorfalls: Fünf Babys werden auf ungeheuerliche Weise ausgesetzt, eines in einem Blechwerkzeugkasten, eines in einem Kohleneimer, eines in einem Picknickkorb, eines in einem Weizensack und das fünfte in einem sargförmigen Korb. Lotta, Mads, Mona, Gisbert und Milou sind seitdem unzertrennlich. Mit Beginn der Handlung ist Milou zwölf Jahre alt, ihr Talent ist das Fantasieren und Erzählen, die anderen vier zeichnen sich durch Begabungen aus, die außerhalb der damaligen Vorstellungen von Geschlechterrollen liegen: Lotta begeistert sich für naturwissenschaftliche Themen, Mads zeichnet gern, Mona kocht und Gisbert verfügt vor allem über soziale Kompetenzen und schneidert. Eines Tages taucht ein finsterer Herr auf, der sie adoptieren will, doch die Kinder entdecken, dass er eigentlich beabsichtigt, sie als Sklavenarbeiter zu kaufen, um sein Schiff zu bemannen. Die Fünferbande entschließt sich zur Flucht und folgt einer Spur, die in Milous Kuscheltier versteckt war: eine Taschenuhr mit eingravierten Koordinaten. Damit sind sie auch auf der Suche nach Antworten auf die Frage, was nach ihrer Geburt geschah und wo ihre Eltern sind. Während sie sich noch zur Wehr setzen gegen die Grausamkeiten der Erwachsenen, sind sie selbst zu der Familie geworden, die sie suchten. »Während die lebensechte Dickens’sche Kulisse – das strenge Waisenhaus, eisige Nebelschwaden und düstere Werften – sich mit kuriosen Uhrwerkskreationen und lebensgroßen Puppen zu einem Gothic-Grusel verspinnt, bringt diese Bande von Waisenkindern, die sich zu einer Familie zusammengefunden haben, viel Wärme und Licht hinein« [»Kirkus Review«].

In ihrem neuen Kinderbuch »The Midnighters« [2022] erzählt Hana Tooke wiederum eine Geschichte aus dem 19. Jahrhundert, die diesmal in Prag angesiedelt ist. Ema Vašková wird in eine Familie berühmter Wissenschaftler hineingeboren, die nicht viel übrig hat für ihre übersinnliche Begabung. Sie wird zu ihrem exzentrischen Onkel nach Prag geschickt, dort trifft sie auf Silvie, die endlich ihre Außergewöhnlichkeit erkennt und mit ihr zu geheimen Mitternachtsabenteuern aufbricht.

Hana Tooke arbeitete viele Jahre als Grundschullehrerin und ist heute in der Sonderpädagogik tätig. Die Autorin lebt in Bath.

Stand: 2022