23. ilb 06. – 16.09.2023

Gaute Heivoll

Gaute Heivoll wurde 1978 im norwegischen Finsland geboren. Er studierte Jura, Psychologie und Literaturwissenschaft und veröffentlichte Erzählungen, Gedichte, Essays und Kritiken in diversen Anthologien und Literaturzeitschriften. 2002 debütierte er mit dem Prosaband „Liten dansende gutt“ (Ü: Kleiner tanzender Junge). Im Jahr darauf erschien der Roman „Omars siste dager“ (Ü: Omars letzte Tage) und 2005 seine bisher letzte Buchpublikation, der Roman „Ungdomssangen“ (Ü: Der Jugendgesang). Heivoll erhielt mehrere Stipendien und wurde 2003 mit dem Tiden-Literaturpreis ausgezeichnet. In letzter Zeit erweiterte er das Spektrum seines Schaffens in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern, darunter Komponisten, Choreografen, Fotografen und Performancekünstlern.

© internationales literaturfestival berlin