23. ilb 06. – 16.09.2023

Nicole Collignon

Nicole Collignon

Ich wurde am 7.1.1999 in Mauern geboren. 2017 schloss ich mein Abitur ab, begann Ethnologie in Leipzig zu studieren, wurde Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und war beim Lokalsender Mephisto 97.6 tätig, wechselte nach einem Jahr von Kulturanthropologie zu Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus nach Hildesheim, arbeitete dort für das Litradio, performte mit Luka*s Friedland in Bädern und schrieb an 1000 Seiten Futur II. Am 6.6.2021 wurde ich ausgeraubt. Gerade habe ich in einen bitteren Sonnenkern gebissen. Seine Fäulnis war hinter der Schale verborgen. Ich sitze in Wien in meinem neuen Zimmer vor der Stehlampe und dem Tisch, die ich auf willhaben.at gefunden habe, höre dort der Felberstraße zu. Ich warte hier. Demnächst wird mein Erasmus am Sprachkunstinstitut beginnen.

Manchmal erinnere ich lieber, was vor mir liegt, als das Erreichte. Ich würde lieber einen Lebenslauf von meinem Tod aus meiner Geburt entgegen schreiben und im Jahr 22 meines Lebens stoppen, an der Grenze. Das Erleben würde an diesem Lebenslauf lecken wie das Meer bei Flut