22. ilb 07. - 17.09.2022

Bernardo P. Carvalho

Bernardo P. Carvalho wurde 1973 in Lissabon geboren und studierte Kommunikationsdesign an der dortigen Kunsthochschule. Er ist Mitbegründer des Kinderbuchverlags Planeta Tangerina, der 1999 ins Leben gerufen wurde und für den er seither arbeitet.

Dort erschienen ist beispielsweise das von Isabel Minhós Martins geschriebene und von ihm illustrierte Buch »Daqui ninguém passa« (2014; dt. »Hier kommt keiner durch!«, 2016), in dem die Falz zwischen den Doppelseiten als Grenze fungiert, die niemand überschreiten darf. Darüber wacht ein gestrenger General. Doch je größer die bunte, wilde Menge an Menschen, Tieren und anderen Gestalten auf der linken Seite wird – 62 sind es insgesamt, darunter auch ein Gespenst –, desto schwieriger ist es, die strikte Zweiteilung aufrechtzuerhalten. Auf humorvolle Weise wird der Umgang mit Autoritäten verhandelt und der Sinn und Zweck von Grenzen hinterfragt; darin entfaltet das Buch auch eine politische Dimension. »Die konzeptionelle Idee dieses stringent strukturierten Bilderbuchs ist mit einfachen bildnerischen Mitteln umgesetzt. Die Filzstiftzeichnungen geben ihm eine aus dem Rahmen fallende Ästhetik«, hieß es in der Jurybegründung für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, mit dem »Hier kommt keiner durch!« in der Kategorie Kinderbuch ausgezeichnet wurde. Als »überzeugender Beitrag zur gewaltfreien Form der Konfliktlösung«, so die Kultur- und Wissenschaftsministerin des Landes NRW, erhielt es außerdem den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2017. In deutscher Übersetzung erschienen ist außerdem das von Inês Teixeira do Rosário und Maria Ana Peixe Dias geschriebene und von Bernardo P. Carvalho illustrierte Buch »Lá fora« (2014; dt. »Die Natur«, 2019), das zur Entdeckung von Flora und Fauna einlädt, ob in der Stadt oder auf dem Land. Ergänzt durch Anregungen zum spielerischen Erkunden, werden darin diverse Landschaften und Lebensräume wie Gebirge, Heide oder Meer vorgestellt. Das Buch wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, 2015 mit dem Bologna Ragazzi Award ausgezeichnet, der alljährlich auf der Internationalen Kinderbuchmesse Bologna verliehen wird, sowie für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 in der Kategorie Sachbuch nominiert. »Das inhaltlich orientierte Layout bringt den großartig ausformulierten, lesefreundlichen Text perfekt mit den zarten Illustrationen zusammen: Zeichnungen, die zum Teil wie in Aquarelltechnik angefertigt, zum Teil wie Skizzen oder Schattenrisse wirken. Als einzige Kontrastfarben kommen Orange und Türkisblau ins Buch«, hieß es in der Auswahlbegründung.