23. ilb 06. – 16.09.2023

Alexander García Düttmann

Alexander García Düttmann wurde in Barcelona geboren. Er studierte Philosophie bei Alfred Schmidt in Frankfurt und Jacques Derrida in Paris. Er hat zwanzig Jahre in London gelebt und gelehrt. Heute ist er Professor für Ästhetik an der Universität der Künste in Berlin. Seine neuesten Veröffentlichungen sind: »Teilnahme. Bewusstsein des Scheins« (2011) und »Was weiß Kunst? Für eine Ästhetik des Widerstands« (2015). Die Huldigung an San Francisco »Naive Kunst« erschien 2012.