23. ilb 06. – 16.09.2023

Ahmed Rashid

geboren 1948 in Rawalpindi, Pakistan, beschäftigt sich mit Afghanistan, Pakistan und Zentralasien. Er schreibt für »Financial Times«, »New York Review of Books« u. a. und hat u. a. »Taliban« (2000; dt. 2001) veröffentlicht. Er ist Berater des Roten Kreuzes und von Human Rights Watch, hat die erste medienfokussierte NGO in Kabul nach 9/11 gegründet und sitzt im Kuratorium der International Crisis Group. »Foreign Policy« wählte ihn 2010 zu einem der hundert wichtigsten globalen Denker.