24. ilb
Abendprogramm: 05. – 14.09.2024
Junges Programm: 09. – 18.09.2024

23. ilb Tag 8 – Moshtari Hilal, Jeffrey Eugenides

Jeffrey Eugenides
Jeffrey Eugenides © Charlotte Kunstmann

Altbekannte Größen der Weltliteratur treffen neue Stars: Am 13.09. durften wir zwei literarische Highlights im Haus der Berliner Festspiele feiern. Mit Jeffrey Eugenides und Moshtari Hilal durften wir zwei bedeutende Stimmen unterschiedlicher Generationen begrüßen.

Lesung trifft Performance – Moshtari Hilals Buchpremiere von »Hässlichkeit«

Moshtari Hilal Buchpremiere
Moshtari Hilals Buchpremiere © Charlotte Kunstmann

Die Künstlerin und Schriftstellerin Moshtari Hilal feierte am 13.09. die langerwartete Premiere ihres Debüts »Hässlichkeit«, welches bei Hanser Anfang September erschien. In einem ausverkauften Saal näherte sich Hilal gemeinsam mit Schauspielerin Susana AbdulMajid und Jina Khayyer in Lesung, Performance und Diskussion Instagram-Nasen, Plastische Chirurgie und westlichen Schönheitsidealen.

Portrait Moshtari Hilal
Moshtari Hilal © Schirin Moaiyeri

»When you’re a nobody and no-one is waiting for your book, that’s a great way to write« Jeffrey Eugenides

Jeffrey Eugenides erzählte mit viel Witz von New Yorker Cocktailpartys, seinen deutschen Lieblingswörtern, und was Berlin für ihn bedeutet. Schauspieler Franz Dinda las aus der deutschen Übersetzung der »Virgin Suicides« (Ü: Mechtild Sandberg-Ciletti). Für das Highlight des Abends sorgte Eugenides, als er ein Stück aus seinem noch unveröffentlichten Roman vorlas.

Jeffrey Eugenides
© Schirin Moaiyeri

Im Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung sprach Mark Isaacs, Autor von »The Kabul Peace House«, mit zwei der Gründern, die aus Afghanistan flüchten mussten, über das gleichnamige Projekt.

Mark Isaacs
© Charlotte Kunstmann

Neue Stimmen aus der Schweiz – Judith Keller (»Wilde Manöver«) und Ralph Tharayil (»Nimm die Alpen weg«) stellten ihre Werke vor.

Lara Sielmann, Judith Keller, Ralph Tharayil © Charlotte Kunstmann