24. ilb
Abendprogramm: 05. – 14.09.2024
Junges Programm: 09. – 18.09.2024

23. ilb Tag 5 – Salman Rushdie, Luisa Neubauer, Mohammed Alnaas

Salman Rushdie live zugeschaltet im Gespräch mit Daniel Kehlmann, Bernhard Robben, gelesen von Cynthia Micas © Charlotte Kunstmann
Salman Rushdie live zugeschaltet im Gespräch mit Daniel Kehlmann, Bernhard Robben, gelesen von Cynthia Micas © Charlotte Kunstmann

Liebes Publikum,

»Puritanism, I am afraid, is always with us« – die erste Festivalwoche endete gestern mit Salman Rushdies Live-Auftritt per Zuschaltung im Berliner Ensemble. Im Gespräch mit Daniel Kehlmann sprach Rushdie über seinen neuesten Roman »Victory City« und gab Einblicke in dessen Entstehung.
Am Morgen hingegen sprachen Armin Nassehi, Luisa Neubauer und Lora Anne Viola in der Kuppelhalle des silent green über Herausforderungen unserer Demokratie.

Armin Nassehi, Luisa Neubauer, Rainald Manthe, Lora Anne Viola (von links nach rechts) © Charlotte Kunstmann

Am Abend wurde hier der Deutsche Preis für Nature Writing an Susanne Eules verliehen. Für das ilb begrüßte Programmleiterin Simone Schröder, eine Laudatio hielt Literaturkritikerin Beate Tröger, Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth wohnte der Veranstaltung ebenso bei und hielt ein Grußwort.
Im Collegium Hungaricum stellte Elisabeth Plessen an der Seite von Alexander Lehnert mit viel Witz ihren neuen Roman »Die Frau in den Bäumen« vor.

Elisabeth Plessen
Elisabeth Plessen liest aus »Die Frau in den Bäumen« © Sydney Noemi Stein

»Das einzige, was mir geblieben ist, ist die Kunst« – Victoria Lomasko

Bevor Irina Rastorgueva und Victoria Lomasko mit Vladimir Velminski über die Situation russischer Exilkünstler:innen sprachen.

Irina Rastorgueva, Vladimir Velminski, Victoria Lomasko
Irina Rastorgueva, Vladimir Velminski, Victoria Lomasko © Sydney Noemi Stein
Irina Rastorgueva und Nora Mengel
Irina Rastorgueva und Programmmanagerin und Leiterin des ilbDigital Nora Mengel in der Vorbesprechung zu »Silenced Artists« © Sydney Noemi Stein

»I wrote a story about a man that shouldn’t have a story« –Mohammed Alnaas

Der Abend endete mit einer Lesung von IPAF-Preisträger Mohammed Alnaas und ausverkauften Büchertischen von Elizabeth Duvals »Nach Trans. Sex, Gender und die Linke« im Instituto Cervantes.

Mohammed Alnaas und Katharine Halls
Mohammed Alnaas und Katharine Halls © Sydney Noemi Stein
Benito Bause
Benito Bause liest aus »Brot auf Onkel Milads Tisch« © Sydney Noemi Stein