24. ilb
Abendprogramm: 05. – 14.09.2024
Junges Programm: 09. – 18.09.2024

23. ilb Tag 3 – Maxim Biller, Norman Ohler, und mehr

Portrait Norman Ohler
Norman Ohler © Charlotte Kunstmann

Wir erlebten einen weiteren Tag des 23. internationalen literaturfestival berlin mit literarischen Höhepunkten. Maxim Biller stellte im Gespräch mit Jörg Thadeusz seinen neuen Roman »Mama Odessa« vor, und Norman Ohler feierte seine Buchpremiere von »Der stärkste Stoff«. Im Collegium Hungaricum diskutierten Thomas Weber, Uwe Wittstock und Volha Hapeyeva mit Shelly Kupferberg über Bücherverbrennungen 1933, und im Anschluss lasen Bachtyar Ali, Yavuz Ekinci und Meral Şimşek mit Ronya Othmanns Moderation aus ihren Werken in der Veranstaltung »Literatur im Schatten von Despotismus«. Im Instituto Cervantes stimmte sich die spanische Autorin Irene Vallejo auf das heutige Deutschlanddebüt ihres Sachbucherfolgs ein.

Maxim Biller Buchpremiere Mama Odessa ilb
Maxim Biller in Lesung © Charlotte Kunstmann
Maxim Biller Buchpremiere Mama Odessa
Maxim Biller bei der Signierstunde © Charlotte Kunstmann
Norman Ohler in Lesung bei seiner Buchpremiere
Norman Ohler in Lesung © Charlotte Kunstmann
Yavuz Ekinci, Meral Şimşek, Ronya Othmann, Bachtyar Ali
Yavuz Ekinci, Ronya Othmann, Meral Şimşek, Bachtyar Ali (von links nach rechts)

Das erwartet Sie heute

Um 18 Uhr begeht Irene Vallejo in der Staatsbibliothek Unter den Linden ihre Deutschlandpremiere mit ihrem Sachbucherfolg »Papyrus«. Um 19.30 Uhr ehren wir Festivalgründer Ulrich Schreiber in einer Veranstaltung, die auf 22 Jahre ilb zurückblickt. Im Collegium Hungaricum dreht sich derweil alles um die Kunst des Übersetzens. In zwei Panels fragen wir: Wie übersetzt die KI, und wie der Mensch? Was heißt es, zu übersetzen? Mit dabei sind unter anderem Elisabeth Plessen und Timea Tankó.

Wir freuen uns, Sie zu einem weiteren Tag literarischer Highlights auf dem 23. internationalen literaturfestival berlin begrüßen zu dürfen.