22. ilb 7. - 17.09.2022

Worldwide Reading for Edward Snowden on 8th September 2014

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) und das Lepsiushaus Potsdam rufen zu einer weltweiten Lesung anlässlich des 100. Jahrestags des Beginns des Völkermords an den Armeniern am 21. April 2015 auf.

Am 6. Juni 2013 veröffentlichte der „Guardian“ den ersten einer langen Reihe von Artikeln über die weltweit von Staaten und Unternehmen betriebene Massenüberwachung. Im Zentrum standen die amerikanische National Security Agency (NSA) und der britische Geheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ). Nach wie vor werden Informationen aus den höchst vertraulichen Akten dieser Agenturen publiziert. Sie zeigen, dass Millionen unschuldiger Bürgerinnen und Bürger als Verdächtige digital verfolgt werden. Daten aus unseren Telefongesprächen, Online-Chats, SMS, Websuchen und der Nutzung der sozialen Medien – also all das, was Teil unseres täglichen Lebens ist – werden gesammelt, analysiert und gespeichert. Es war ein Einzelner, der diesen schockierenden Verrat an der Privatsphäre aufdeckte: Sein Name ist Edward Snowden. Zunehmend desillusioniert und alarmiert angesichts des Ausmaßes der Überwachung und der illegalen Methoden, die zum Erkenntnisgewinn eingesetzt wurden, realisierte der ehemalige NSA-Mitarbeiter, dass er „nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das will ich weder unterstützen, noch selbst erleben.“ Nach erfolglosen Versuchen, das System von innen heraus zu verändern, sah sich Snowden gezwungen, den einzig anderen Weg zu gehen, der es möglich machte, die Aufmerksamkeit auf diese massiven Rechtsverstöße zu lenken: Whistleblowing. Snowden wusste, dass er seine Freunde, seine Familie und sein Land vielleicht nie wiedersehen würde. Dennoch gab er sein bequemes Leben auf und verließ die USA. Bei sich hatte er nur vier Laptops, auf denen sich einige der geheimsten Dokumente der NSA befanden. Dank sorgfältiger Kooperation mit verantwortungsbewussten Zeitungen konnten diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Sie lösten die längst fällige globale Diskussion über Demokratie und Menschenrechte im digitalen Zeitalter aus. Unternehmen gerieten wegen ihrer skrupellosen Verwertung von Kundendaten ins Blickfeld. Bürgerinnen und Bürger weltweit wachten auf und nahmen zur Kenntnis, dass es ohne Datenschutz keine Freiheit gibt: Sie forderten das Recht auf ein Leben ohne permanente Beobachtung. In der Konsequenz sahen sich die Regierungen aller Lände gezwungen, ihre Überwachungssysteme zu überprüfen. Einige mussten zugeben, dass sie mit der NSA zusammenarbeiteten. Schon bald nach der Veröffentlichung der ersten Leaks enthüllte Edward Snowden seine Identität, um andere vor falschen Anschuldigungen zu schützen: „Ich will mich nicht verstecken“, sagte er. „Ich weiß, dass ich nichts Falsches getan habe.“ Das ilb unterstützt diese Feststellung und fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf, das Gleiche zu tun und sich an der weltweiten Lesung für einen Mann zu beteiligen, der der Menschheit einen großen Dienst erwiesen hat. Mit dieser weltweiten Lesung fordern wir die US-amerikanische Regierung auf, anzuerkennen, dass Edward Snowdens Enthüllungen für die Bewahrung der Demokratie im digitalen Zeitalter von essenzieller Bedeutung sind und dass sein Handeln vom Universal Unwritten Rule of the Ethical Right gedeckt ist. Washington muss alle Beschuldigungen und rechtlichen Schritte gegen Snowden zurücknehmen, damit er als freier Mann und in Sicherheit nach Hause zurückkehren kann. Wir fordern, dass die Mitgliedstaaten der EU, in Anerkennung der Bedeutung seiner Enthüllungen, Edward Snowden Asyl gewähren – mindestens so lange, bis die amerikanische Regierung die Klagen gegen ihn zurückgezogen hat. Und schließlich bitten wir das Nobelkomitee, Edward Snowden für den Friedensnobelpreis in Betracht zu ziehen – in Anerkennung seines einzigartig selbstlosen Einsatzes im Dienste der Demokratie, der Freiheit und des Friedens für uns alle.

AUFRUF

Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden. Weltweite Lesung am 8. September 2014 Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an einer weltweiten Lesung für Edward Snowden am 8. September 2014 auf. Vorgetragen werden Texte zum Thema Überwachung. Am 6. Juni 2013 veröffentlichte der „Guardian“ den ersten einer langen Reihe von Artikeln über die weltweit von Staaten und Unternehmen betriebene Massenüberwachung. Im Zentrum standen die amerikanische National Security Agency (NSA) und der britische Geheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ). Nach wie vor werden Informationen aus den höchst vertraulichen Akten dieser Agenturen publiziert. Sie zeigen, dass Millionen unschuldiger Bürgerinnen und Bürger als Verdächtige digital verfolgt werden. Daten aus unseren Telefongesprächen, Online-Chats, SMS, Websuchen und der Nutzung der sozialen Medien – also all das, was Teil unseres täglichen Lebens ist – werden gesammelt, analysiert und gespeichert. Es war ein Einzelner, der diesen schockierenden Verrat an der Privatsphäre aufdeckte: Sein Name ist Edward Snowden. Zunehmend desillusioniert und alarmiert angesichts des Ausmaßes der Überwachung und der illegalen Methoden, die zum Erkenntnisgewinn eingesetzt wurden, realisierte der ehemalige NSA-Mitarbeiter, dass er „nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das will ich weder unterstützen, noch selbst erleben.“ Nach erfolglosen Versuchen, das System von innen heraus zu verändern, sah sich Snowden gezwungen, den einzig anderen Weg zu gehen, der es möglich machte, die Aufmerksamkeit auf diese massiven Rechtsverstöße zu lenken: Whistleblowing. Snowden wusste, dass er seine Freunde, seine Familie und sein Land vielleicht nie wiedersehen würde. Dennoch gab er sein bequemes Leben auf und verließ die USA. Bei sich hatte er nur vier Laptops, auf denen sich einige der geheimsten Dokumente der NSA befanden. Dank sorgfältiger Kooperation mit verantwortungsbewussten Zeitungen konnten diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Sie lösten die längst fällige globale Diskussion über Demokratie und Menschenrechte im digitalen Zeitalter aus. Unternehmen gerieten wegen ihrer skrupellosen Verwertung von Kundendaten ins Blickfeld. Bürgerinnen und Bürger weltweit wachten auf und nahmen zur Kenntnis, dass es ohne Datenschutz keine Freiheit gibt: Sie forderten das Recht auf ein Leben ohne permanente Beobachtung. In der Konsequenz sahen sich die Regierungen aller Lände gezwungen, ihre Überwachungssysteme zu überprüfen. Einige mussten zugeben, dass sie mit der NSA zusammenarbeiteten. Schon bald nach der Veröffentlichung der ersten Leaks enthüllte Edward Snowden seine Identität, um andere vor falschen Anschuldigungen zu schützen: „Ich will mich nicht verstecken“, sagte er. „Ich weiß, dass ich nichts Falsches getan habe.“ Das ilb unterstützt diese Feststellung und fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf, das Gleiche zu tun und sich an der weltweiten Lesung für einen Mann zu beteiligen, der der Menschheit einen großen Dienst erwiesen hat. Mit dieser weltweiten Lesung fordern wir die US-amerikanische Regierung auf, anzuerkennen, dass Edward Snowdens Enthüllungen für die Bewahrung der Demokratie im digitalen Zeitalter von essenzieller Bedeutung sind und dass sein Handeln vom Universal Unwritten Rule of the Ethical Right gedeckt ist. Washington muss alle Beschuldigungen und rechtlichen Schritte gegen Snowden zurücknehmen, damit er als freier Mann und in Sicherheit nach Hause zurückkehren kann. Wir fordern, dass die Mitgliedstaaten der EU, in Anerkennung der Bedeutung seiner Enthüllungen, Edward Snowden Asyl gewähren – mindestens so lange, bis die amerikanische Regierung die Klagen gegen ihn zurückgezogen hat. Und schließlich bitten wir das Nobelkomitee, Edward Snowden für den Friedensnobelpreis in Betracht zu ziehen – in Anerkennung seines einzigartig selbstlosen Einsatzes im Dienste der Demokratie, der Freiheit und des Friedens für uns alle.

Aufruf (Englisch)
Aufruf (Italienisch)
Aufruf (Arabisch)
Aufruf (Spanisch)
Aufruf (Französisch)
Aufruf (Russisch)
Aufruf (Chinesisch)

UNTERZEICHNER*INNEN

José Eduardo Agualusa (Angola/ Brasil) | Omair Ahmad (India) | Claribel Alegria (Nicaragua) | Martin Amis (Great Britain) | Homero Aridjis (Mexico) | Betty Aridjis (Mexico) |Chloe Aridjis (Mexico) | Ingeborg Arvola (Norway) | Nadeem Aslam (Pakistan/ Great Britain) | Jan Assmann (Germany) | Ricardo Azevedo (Brazil) | Giovanni Bachelet (Italy) | Liana Badr (Israel) | Güner Yasemin Balci (Germany) | Wilhelm Bartsch (Germany) | Priya Basil (Great Britain) | Stefania Battistella (Italy) | Gioconda Belli (Nicaragua) | Charles Bernstein (USA) | Toby Blomé (USA) | Marica Bodrozic (Germany/ Croatia) | Thomas Böhm (Germany) |  Mirko Bonné (Germany) | Coral Bracho (Mexico) | Anneke Brassinga (Netherlands) | Brian Brett (Canada) | Breyten Breytenbach (South Africa) | Martin Buchholz (Germany) | Lydia Cacho (Mexico) | Brian Castro (South Africa) | Raquel Chalfi (Israel) | Amir Cheheltan (Iran/ USA) | Noam Chomsky (USA) | Jennifer Clement (USA/ Mexico) | Beppe Costa (Italy) | Michael Day (USA) | Louis de Bernieres (Great Britain) | Patricia de Souza (Peru/ France) | Camille de Toledo (France) | Aleš Debeljak (Slovenia) | Lidija Dimkovska (Macedonia) |  Irene Dische (Germany/ USA) | Ariel Dorfman (Argentina/ Chile) | György Dragomán (Hungary) | Paul Dutton (Canada) | Ashur Etwebi (Libya) | Jeffrey Eugenides (USA) | Isabel Fargo Cole (USA) | Richard Flanagan (Australia) | Carolyn Forche (USA) | Ute Frevert (Germany) | Greg Gatenby (Canada) | Jochen Gerz (Germany) | Christian Grote (Germany)| Xiaolu Guo (China/ Great Britain) | Lars Gustafsson (Sweden) | Marilyn Hacker (Germany) | Haimo Handl (Austria) |  Josef Haslinger (Germany) | Robert L. Hass (USA) | Paal-Helge Haugen (Norway) | Finn-Ole Heinrich (Germany)| Hallgrimur Helgason (Iceland) | Herbert Wiesner (Germany) | Dorothea Rosa Herliany (Indonisia) | Stefan Hertmans (Belgium) | Ulrich Horstmann (Germany)| Rolf Hosfel(Germany) | David Howard (New Zealand) | Iman Humaidan (Lebanon) | JK Ihalainen (Finland) | Eirik Ingebrigtsen (Norway) | Elfriede Jelinek (Austria) | Gail Jones (Australia) | Birgitta Jonsdottir (Iceland) | Christian Jungersen (Denmark) | Florian Kessler (Germany) | Naveen Kishore (India) | Jessie Kleemann (Greenland) | Karl Ove Knausgård (Norway) | Sibylle Knauss (Germany)| Jasna Koteska (Macedonia) | Hasso Krull (Estonia) | Michael Kumpfmüller (Germany) | Luca Lagash (Italy) | Angelina Llongueras (Spain/ USA) | Jürgen Lodemann (Germany) | Andri Magnason (Iceland) | Geert Mak (Netherlands) | Afrizal Malna (Indonisia) | Filippos Mandilaras (Greece) | Ngwatilo Mawiyoo (Kenya) | Abdelwahab Meddeb (Tunisia/ France) | Francesca Melandri (Italy) | Eva Menasse (Germany) | Fatema Mernissi (Morocco) | Markus Metz (Germany) | Amanda Michalopoulou (Greece) | Winston Morales Chavarro (Colombia) | Kiran Nagarkar (India) | Bahiyyih Nakhjavani (Iran/ USA) | Moni Nilsson (Sweden) | Obi Nwakanma (Nigeria) | Michael Ondaatje (Canada) | Haralampi Oroschakoff (Germany, Austria) | Jorge Palma (Uruguay) | Michael Palmer (USA) | Don Paterson (Great Britain) | Rafael Patiño Góez (Colombia) | Christoph Peters (Germany)| Elisabeth Plessen (Germany) | Fernando Rendón (Colombia) | Laura Restrepo (Colombia) | Moritz Rinke (Germany) | Pedro Rosa Mendes (Portugal) |  Gabriel Rosenstock (Ireland) | Veronika Rotfuß (Germany) | Mekkawi Said (Egypt) | Fakhri Saleh (Jordan) | Ameen Saleh (Bahrain) | Christian Salmon (France) | Joachim Sartorius (Germany) | K. Satchidanandan (India) | Ulrich Schreiber (Germany) | Christa Schuenke (Germany) |  Ingo Schulze (Germany) | Faruk Šehić (Bosnia-Herzegovina) | Taiye Selasi (Great Britain/ Italy) | Nadja Sennewald (Germany) | Eduardo Sguiglia (Argentina) | Samuel Shimon (Iraq/ Great Britain) | Mike Shuttleworth (Australia) | Tzveta Sofronieva (Bulgaria/ Germany) | Brittani Sonnenberg (USA/ Germany) | Peter Stamm (Switzerland) | Kanta Stanchina (Germany/India) | Stephanos Stephanides (Cyprus) | Antje Strubel (Germany) | George Szirtes (Great Britain/ Hungary) | Pia Tafdrup (Denmark) | Jüri Talvet (Estonia) | Janne Teller (Denmark) | Madeleine Thien (Canda/ China/ Malaysia) | Jon Thompson (USA) | Annika Thor (Sweden) | Miriam Toews (Canada) | Ilija Trojanow (Bulgaria/ Germany) | Igor Tuveri (Italy) | Haris Vlavianos (Greece) | Jan Erik Vold (Norway) | Peter Völker (Germany)| Keto von Waberer (Germany) | Binyavanga Wainaina (USA/ Kenya) | Anne Waldmann (USA) | Joachim Walther (Germany) | Marina Warner (Great Britain) | Eliot Weinberger (USA) | Irvine Welsh (Great Britain) | Hans-Eckhardt Wenzel (Germany) | Herbert Wharton (Australia) | Lian Yang (China) | Liao Yiwu (China) | Juli Zeh (Germany)

TEILNEHMER*INNEN

Deutschland

Veranstalter: Gemeinschaftsschule am Heimgarten

Ort: Reesenbütteler Redder 4-10, 22926 Ahrensburg

Zeit: 13.00 Uhr

Website: www.gemeinschaftsschule-am-heimgarten.de

Veranstalter: internationales literaturfestival berlin

Ort: Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.worldwide-reading.comwww.literaturfestival.com

Veranstalter: Rockradio – Lifestream Lesung Berliner Festspiele

Ort: Berlin

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.rockradio.de

Veranstalter: Inés Burdow

Ort: Rumbalotte Continua,Metzer Straße 9, 10405 Berlin

Zeit: 20.30 Uhr

Veranstalter: Nachbarschaftsverein Papageiensiedlung

Ort: Nachbarschaftsgalerie in der Ladenstraße der U-Bahnstation Onkel Toms Hütte, 14169 Berlin-Zehlendorf

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.papageiensiedlung.de

Veranstalter: Daniel Buchholz, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, SPD-Fraktion

Ort: Bürgerbüro von Daniel Buchholz, Quellweg 10, 13629 Berlin

Zeit: Café 16.00 Uhr, Lesung 18.00 Uhr

Website: www.daniel-buchholz.de

Veranstalter: Knut Harnisch – Touch Your Soul, Eventcafé

Ort: Paul-Schneider-Straße 22, 12247 Berlin

Zeit: 19.00 Uhr

Veranstalter: Anja Reefschläger

Ort: Foyer im Haus des Lehrers, Alexanderstr. 9, 10178 Berlin

Zeit: 12.10 Uhr

Veranstalter: Tageszeitung Neues Deutschland, Friedrichshainer Autorenkreis, Lesebühne der Kulturen Berlin (Köpenick)

Ort: Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Zeit: 18.30 Uhr

Website: www.friedrichshainer-autorenkreis.over-blog.org,  www.neues-deutschland.de

Veranstalter: Staatstheater Braunschweig, Buchhandlung Graff, Stadtbibliothek Braunschweig, Universum Filmtheater und LOT-Theater

Ort: vor der Buchhandlung GraffSack 15, 38100 Braunschweig

Zeit: 15.00, 16.00, 17.00 und 18.00 Uhr

Website: www.graff.dewww.staatstheater-braunschweig.de

Veranstalter: Staatstheater Braunschweig, Buchhandlung Graff, Stadtbibliothek Braunschweig, Universum Filmtheater und LOT-Theater

Ort: Stadtbibliothek Braunschweig, Schlossplatz 2, 38100 Braunschweig

Zeit: 15.30, 16.30, 17.30 und 18.30 Uhr

Website: www.braunschweig.de, www.staatstheater-braunschweig.de

Veranstalter: Staatstheater Braunschweig, Buchhandlung Graff, Stadtbibliothek Braunschweig, Universum Filmtheater und LOT-Theater

Ort: Universum Filmtheater, Str. 8, 38100 Braunschweig

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.universum-filmtheater.dewww.staatstheater-braunschweig.de

Veranstalter: Theater Dortmund

Ort: Schauspiel Dortmund, Theaterkarree 1-3, 44137 Dortmund

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.theaterdo.de

Veranstalter: Bundestagsabgeordnete Marco von Bülow (SPD) und der Landtagsabgeordnete Torsten Sommer (Piraten)

Ort: Taranta Babu, Humboldtstraße 44, Dortmund

Zeit: 17.30 Uhr

Veranstalter: Drensteinfurter Kultursommer

Ort: Bücherecke Drensteinfurt, Wagenfeldstr. 37 48317 Drensteinfurt

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.drensteinfurter-kultursommer.de

Veranstalter: SCHAUSPIEL ESSEN

Ort: Café Central, Theaterplatz 11, 45127 Essen

Zeit: 18.30 Uhr

Website: http://www.schauspiel-essen.de/

Veranstalter: Kommunales Kino Esslingen

Ort: Maille 4-9, 73728 Esslingen

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.koki-es.de

Veranstalter: ATELIER 13

Ort: ATELIER 13, Heddernheimer Landstraße 13, 60439 Frankfurt am Main

Zeit: 19.30 Uhr

Veranstalter: Gallus Theater

Ort: Kleyerstr. 15, 60326 Frankfurt am Main

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.gallustheater.de

Veranstalter: Büchergilde Buchhandlung und Galerie

Ort: Büchergilde Buchhandlung und Galerie, An der Staufenmauer 9, 60311 Frankfurt

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.buechergilde-frankfurt.de

Veranstalter: BVjA, Kölner Autorengruppe FAUST, Journalistenbüro AUSSICHTEN, Evangelische Kirchengemeinde Königsdorf und Königsdorfer Literaturforum

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Frechen-Königsdorf (Ecke Pfeilstraße / Franz-Lenders-Straße), 50226 Frechen-Königsdorf

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.bvja-online.de

Veranstalter: „Kulturraum RONDO“ – Kunst · Kultur · Politik

Ort: Bürgerpavillon, Heimstättenstraße 24, 82256 Fürstenfeldbruck

Zeit: 19.00 Uhr

Website: kulturraumrondo.blogspot.de

Veranstalter: Kunstverein Meerholz, Liceo Poetico de Benidorm, amnesty international (ai) Gruppe Gelnhausen

Ort: Romanisches Haus, Untermarkt, 63571 Gelnhausen

Zeit: 07.09. – 18.00 Uhr

Veranstalter: Piratenpartei Halle (Anne Funke) und Richard Schmid (Attac Halle)

Ort: Café NT, Große Ulrichstraße 51, 06108 Halle

Zeit: 18.00 Uhr

Veranstalter: Friedensbewegung Halle

Ort: Marktplatz, Halle

Zeit: 18.00 Uhr

Website: http://www.friedensbewegung-halle.de

Veranstalter: YOP Year of Performance  

Ort: MonsunTheater Hamburg, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.y-o-p.de

Veranstalter: Maker Hub und (p)ostkartell. verein für angewandte kulturforschung

Ort: Kulturetage Altona, Große Bergstr. 160, 22767 Hamburg

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.makerhub.dewww.postkartell.org

Veranstalter: Gerd Büntzly

Ort: Bürgerzentrum “Haus unter den Linden” und Autonomes Jugendzentrum Flafla, Goebenstraße 66, 32051 Herford

Zeit: 17.30 und 20.00 Uhr

Veranstalter: Theater für Niedersachsen

Ort: “Wohnzimmer”, Kaiserstraße 41, 31134 Hildesheim

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.tfn-online.de

Veranstalter: WDR 5 Kulturmagazin Scala – Sendung zur Lesung

Ort: Köln

Zeit: 5.9. – 12.15 Uhr

Website: www.wdr5.de

Veranstalter: #StopWatchingUs – Köln

Ort: Limes Köln, Mülheimer Freiheit 150, 51063 Köln

Zeit: 20.00 Uhr

Website: http://cologne.stopwatchingus.info/

Veranstalter: Hoensch Literatur Hall

Ort: Konzerthalle vom Hoensch Bestattungsdienst, Waldbaurstr. 2a, 04347 Leipzig

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.bestattungsdienst-hoensch.de

Veranstalter: Die Piratenpartei Lörrach und die Lörracher Linke

Ort: Alter Marktplatz, Lörrach

Zeit: 14.00 Uhr

Veranstalter: Waldhaus 12 e.V. – Durchführung und Erforschung sozialer, künstlerischer und kultureller Projekte

Ort: Ladenlokal, Eickener Str. 14, 41061 Mönchengladbach

Zeit: 19.30 Uhr

Website: www.waldhaus12ev.de

Veranstalter: Piratenpartei Bayern

Ort: Rindermarkt, München

Zeit: 18.00 Uhr

Veranstalter: Werkstatt für Gestaltung Kinderhaus

Ort: Konermannweg 10, 48159 Münster

Zeit: 20.00 Uhr

Website: www.Werkstatt-Kinderhaus.de

Veranstalter: die Grünen/Grüne Jugend Neuss

Ort: Hamtorkrug, Büttger Straße 3, 41460 Neuss

Zeit: 18.00 Uhr

Veranstalter: Hans Otto Theater Potsdam

Ort: Glasfoyer des Hans Otto Theaters, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.hansottotheater.de

Veranstalter: Literaturhaus Rostock, Philosophische Fakultät der Universität Rostock, in Kooperation mit der subraum Genossenschaft im Peter-Weiss-Haus

Ort: Literaturhaus Rostock im Peter-Weiss-Haus, Studio HdF, Doberaner Straße 21, 18057 Rostock

Zeit: 19.00 Uhr

Website:www.literaturhaus-rostock.de

Veranstalter: Internetr@dio WARNOW Rostock, in Kooperation mit der Universität Rostock

Die englischen Texte wurden von Prof. Dr. Gesa Mackenthun, Nordamerikastudien und Prodekanin für Forschung der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock, zusammengestellt und gelesen. Die Philosophische Faukltät hat beschlossen, Edward Snowden die Ehrendoktorwürde zu verleihen. Die deutschen Übersetzungen der Snowden-Texte werden von Martin Matyszok, einem Studenten der Anglistik/Amerikanistik in Rostock, gelesen.

Ort: Rostock

Zeit: 07.09. – 17.00 auf www.nb-radiotreff.de weltweit

Website: anschließend abrufbar auf www.mmv-mediathek.de

Veranstalter: Haskala Jugend- und Wahlkreisbüro

Ort: Haskala, Saalstraße 38, 07318 Saalfeld

Zeit: 19.00 Uhr

Veranstalter: PrismCamp

Ort: Café Galào, Tübinger Straße 90, 70178 Stuttgart

Zeit: 19.00 Uhr

Website: https://prismcamp.de/

Veranstalter: Angelika Janz/ Frauenkulturgruppe in Torgelow

Ort: AWO-Begegnungszentrum Torgelow, Karlsfelderstr. 1, 17358 Torgelow

Zeit: 9.30 Uhr

Veranstalter: Stadtbibliothek Wismar

Ort: Stadtbibliothek im Zeughaus, Ulmenstr. 15, 23966 Wismar

Zeit: 18.00 Uhr

Website: www.stadtbibliothek.wismar.de

Veranstalter: #StopWatchingUs Witten, Attac Witten und die Piratenpartei NRW

Ort: TREFF, Mannesmannstraße 6, 58455 Witten

Zeit: 11.9. – 18.00 Uhr

Website: www.attac-witten.destopwatchingus.info/stadt/witten/

Veranstalter: Maunz Büchercafé

Ort: Schulweg 11, 18461 Wolfsdorf

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.maunz-oekohof.de

Veranstalter: Projektgruppe Ernst Toller

Ort: die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

Zeit: 19.00 Uhr

Veranstalter: Buchladen Neuer Weg

Ort: im Buchladen Neuer Weg, Sanderstraße 23-25, 97070 Würzburg

Zeit: 20.00 Uhr

Website: http://www.neuer-weg.com

Frankreich

Veranstalter: Shakespeare and Company bookshop

Ort: 37 rue de la Bûcherie, 75005 Paris

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.shakespeareandcompany.com

Griechenland

Veranstalter: Free Thinking Zone concept bookshop

Ort: Free Thinking Zone bookstore, Skoufa 64 & Grivaion, 106 80 Athen

Zeit: 19.30 Uhr

Website: https://el-gr.facebook.com/FreeThinkingZone

Großbritannien

Veranstalter: Notional Theatre

Ort: Abacus gallery, 18-20, St Davids House, Wood Street, Cardiff CF10 1ER, Wales

Website: www.notionaltheatre.com

Island

Veranstalter: Hallgrimur Helgason and Birgitta Jónsdóttir 

Ort: Loft Hostel, Bankastraeti 7a, 101 Reykjavik

Zeit: 20.30 Uhr

Italien

Veranstalter: Maria Assunta Neri, Valerio Cuccaroni, Natalia Paci, Elena Bagnulo, Luigi Socci

Ort: Casa delle Culture, La Punta Della Lingua -Nie Wiem, Ancona

Zeit: 21.00 Uhr

Veranstalter: Giovanni Bachelet, Francesca Melandri und Matteo Pascoletti

Ort: Piazza del Pantheon, 00186 Rom

Zeit: 19.00 Uhr

Kolumbien

Veranstalter: Winston Morales Chavarro

Ort: Universidad de Cartagena, Av del Consulado # Calle 30 No. 48 – 152, Cartagena, Bolívar

Zeit: 05.09.

Neuseeland

Veranstalter: Courtney Sina Meredith

Ort: Beatnik Publishing, 11 New North Road, Auckland 1021

Zeit: 18.30 Uhr

Website: www.beatnikpublishing.com

Veranstalter: National Centre for Peace & Conflict Studiesin association with Continuing Education

Ort: The Link, campus of Otago University, 364 Leith Walk, Dunedin 9016

Zeit: 12.00 Uhr

Norwegen

Veranstalter: Litteraturhus Lillehammer

Ort: Wieses gate 2, 2609 Lillehammer

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.litteraturhuslillehammer.no

Österreich

Veranstalter: Beitrag Elfriede Jelinek

Veranstalter:  Driesch Verlag

Ort: Driesch Verlag Bibliothek, Hauptstr. 13,  2265 Drösing

Zeit: 19.00 Uhr

Website: www.drieschverlag.org

Veranstalter:  FREIRAD, das freie radio in Innsbruck

Ort: Innsbruck

Website: www.freirad.at

Veranstalter: eine Kooperation von BUNDESPUNKT und Shakespeare & Company booksellers

Ort: Sterngasse Nr.2 , 1010 Wien

Zeit: 17.00 Uhr

Website: www.bundespunkt.atwww.mariusgabriel.netwww.shakespeare.co.at

Schweden

Veranstalter: Clandestino Institut

Ort: Office of Clandestino Institut, Kulturhuset Oceanen, Stigbergstorget 8, 414 63 Göteborg

Zeit: 18.00 Uhr

Website: www.clandestinoinstitut.org

Veranstalter: PEN Schweden and Kulturhuset City Theatre

Ort: Studion, Kulturhuset City Theatre, Sergels torg

Zeit: 18.00 Uhr

Serbien

Veranstalter: SKC Literary workshop

Ort: Students cultural centre, Radoja Domanovica 12, 34000 Kragujevac

Zeit: 10.09. – 20.00 Uhr

Website: www.skckg.comwww.plamenskitov.blogspot.com

Slowakei

Teilnehmer: AI Slovakia

Ort: Banska Stiavnica

Zeit: 27.9. – 19.00 Uhr

Slowenien

Veranstalter: Radio Študent, 89,3MHz

Ort: Ljubljana

Website: http://radiostudent.si/

Veranstalter: Festival Sanje (XIII edition)

Ort: main square (Presernov trg), Ljubljana

Zeit: 18.00 Uhr

Website: https://www.facebook.com/events/800875066644108/, www.sanje.sihttp://festival.sanje.si/about-the-festival/ and www.sanjepublishing.com

Südafrika

VeranstalterAlexandra Dodd und Right2Know

Ort: AVA Gallery, 35 Church Street, Kapstadt 8001

Zeit: 17.30 Uhr

VeranstalterPEN Südafrika

Ort: Kalk Bay Books, Kapstadt

Zeit: 18.30 Uhr

Website: www.sapen.co.za

USA

Veranstalter: MFA Program at the University of Massachusetts Boston 

Ort: University of Massachusetts Boston, 100 Morrissey Boulevard, Boston, Massachusetts 02125

Zeit: 13.00 Uhr

Website: http://snowdeninternationalevent.wikispaces.com/, live stream: http://www.ustream.tv/channel/snowden

Veranstalter: Bay Area chapters of Code Pink and World Can’t Wait

Ort: Latino/Hispanic Room, San Francisco Main Library

Zeit: 16.30 Uhr

Veranstalter: Poets West

Ort: Green Lake Branch Seattle Public Library, 7364 E Greenlake Dr. N, Seattle 98115

Zeit: 06.09. – 16.00 Uhr

Website:www.poetswest.com