Refugees Worldwide

Omar Sheikh Dieh © Carleen Coulter

“Refugees Worldwide” möchte Erfahrungen, Eindrücke und Informationen über verschiedene Flüchtlingssituationen im europäischen wie außereuropäischen Kontext sammeln und vermitteln. Das Projekt tritt für einen Perspektivenwechsel im öffentlichen Diskurs über Migration ein, von einer eurozentrierten hin zu einer globalen Perspektive. Vor diesem Hintergrund verfassen Autor*innen literarische (Reise-)Reportagen über die Flüchtlingssituation in jeweils ausgewählten Ländern.

Im Sommer 2016 wurde im Rahmen des internationalen literaturfestivals berlin das Projekt “Refugees Worldwide” gegründet. “Refugees Worldwide” will Erfahrungen, Eindrücke und Informationen über unterschiedliche Flüchtlingssituationen sowohl im europäischen als auch im außereuropäischen Kontext sammeln und vermitteln. Zentrales Ziel des Projekts ist es, den öffentlichen Diskurs über Migration aus einer eurozentrisch geprägten Perspektive in eine globalere Perspektive zu transformieren. Um dies zu erreichen, reisten 14 Autorinnen und Autoren zu Krisenherden in bestimmten Ländern, um die Situation von Flüchtlingen und Vertriebenen dort tiefer zu verstehen; im Anschluss an diese Forschungszeit verfassten die Autorinnen und Autoren ihre Recherchen zu literarischen Reiseberichten. Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte das Projekt im Herbst 2016 in Form einer Veranstaltung und Diskussion im Rahmen des internationalen literaturfestivals berlin (ilb). Darüber hinaus wurden die Reiseberichte in überregionalen und internationalen Zeitungen sowie in einem Sammelband in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht.

Das Projekt wurde von der Fondation Jan Michalski und dem Auswärtigen Amt gefördert.

 

Publikationen

Refugees Worldwide 2 – Neue Reportagen
Ulrich Schreiber (Hrsg.), Eva Philippi (Hrsg.)
2019 /  256 Seiten
Buch 14,90 € / E-Book 10,99 €
ISBN 978-3-8031-2813-3
Link zum Verlag Klaus Wagenbach

Refugees Worldwide – Literarische Reportagen

Ulrich Schreiber (Hrsg.), Luisa Donnerberg (Hrsg.) 2017 /  224 Seiten
Buch 14,90 € / E-Book 11,99 €
ISBN 978-3-8031-2783-9
Link zum Verlag Klaus Wagenbach
Link zum Verlag Ragpicker Press

Im Rahmen des Projekts “Refugees Worldwide” wurden Reiseberichte über die folgenden Länder in Auftrag gegeben:

Klicken Sie auf jedes der teilnehmenden Länder, um mehr über seine individuelle Flüchtlingssituation zu erfahren.

USA

Traditionally and historically, the United States of America is seen as the ultimate country of immigration. During the

Weiterlesen ›

Ukraine

Since the beginning of 2014, the Ukraine has been dominated by military conflicts. The east of the country

Weiterlesen ›

Turkey

Turkey is both a country of immigration and emigration. Because of its shared border with Syria, it is

Weiterlesen ›

Syria

Since 2011 there has been a civil war between the Syrian government, oppositional groups and ISIS. The latter

Weiterlesen ›

Nigeria

A large number of Nigerian refugees are fleeing from the Islamic terrorist group Boko Haram, which consists of

Weiterlesen ›

Morocco

On May 13th 2016, the German Parliament approved a bill which classified the Maghreb states as safe countries

Weiterlesen ›

Lithuania

The Baltic States have little experience with the reception and handling of refugees. Accordingly, few people are granted

Weiterlesen ›

Kenya

The biggest refugee camp in the world is located in Kenya, in Dadaab. Currently there are about 350.000

Weiterlesen ›

Japan

Japan pursues very restrictive refugee regulations. In 2014, only 11 refugees were granted asylum in Japan; there were

Weiterlesen ›

Indonesia

During the past decade, more and more refugees from countries dealing with many conflicts, for example Afghanistan, Iraq,

Weiterlesen ›

Greece

Many refugees view Greece as the gateway to Europe. However, since the Balkan route was closed off in

Weiterlesen ›