22. ilb 07. - 17.09.2022

Herkunft: Kamerun

Léonora Miano

Léonora Miano wurde 1973 in Douala in Kamerun geboren. 1991 zog sie nach Frankreich und studierte in Valenciennes und Nanterre Amerikanische Literatur. Ihr erster Roman »L’intérieur de la nuit« [2005; Ü: Das Innere der Nacht] erhielt zahlreiche Preise und wurde von der Zeitschrift »Lire« zum besten Debüt des Jahres gekürt.

Rémi Tchokothe

ist Akademischer Rat auf Zeit am Lehrstuhl Afrikanistik II an der Universität Bayreuth mit den Forschungsschwerpunkten Afrophone Literaturen, afrikanische Jugendsprachen in der Diaspora, kritische Afrikastudien u. a. Er studierte Sprachwissenschaften und Englische Literatur in Kamerun sowie Afrikanistik, Literaturen in afrikanischen Sprachen und Entwicklungssoziologie an der Universität Bayreuth, promovierte dort 2012 und

Elisabeth Hack

Elisabeth Hack, 1960 im kamerunischen Yaoundé geboren, arbeitete als Krankenschwester und selbständige Kauffrau in ihrer Heimatstadt, bevor sie sich im Jahr 2000 in Deutschland niederließ. Hier engagierte sie sich als Mitglied und Aktivistin der »Flüchtlingsinitiative Brandenburg«, die sich für Asylbewerber einsetzt. Seit 2003 ist sie Vorsitzende von »Perspektive für Kinder«.