22. ilb 07. - 17.09.2022

Herkunft: Griechenland

Jorgos Skambardonis

Jorgos Skambardonis wurde 1953 im nordgriechischen Thessaloniki geboren. Nach dem Studium der Französischen Literatur arbeitete er als freier Journalist für Presse, Rundfunk und Fernsehen, verfasste Drehbücher und war als Mitarbeiter und Herausgeber verschiedener Literaturzeitschriften tätig. Derzeit ist er in Thessaloniki Chefredakteur des Kulturmagazins „Panselinos”. Als Schriftsteller debütierte Skambardonis erst 1989.

Ioanna Karystiani

Ioanna Karystiani, die vielleicht einprägsamste griechische Autorin der Gegenwart, lebt und arbeitet in Athen und auf Andros. Sie wurde 1952 in Chania, Kreta, geboren und machte sich nach dem Jura-Studium als Cartoonistin und Drehbuchautorin einen Namen. Im vergangenen Sommer arbeitete sie beispielsweise intensiv mit Martin Scorcese an der Realisierung ihres

Haris Vlavianos

Haris Vlavianos wurde 1957 in Rom geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Philosophie in Bristol und Politikwissenschaften und Geschichte in Oxford. Herkunft, Sprache und Wohnort weisen ihn dennoch als griechischen Autor aus. Kundigen Leser:innen kann Vlavianos’ Interesse an der Dichtung neugriechischer Klassiker wie Konstantinos Kavafis, Giorgos Seferis oder Nikos Karousos nicht

Giannis Palavos

Giannis Palavos wurde 1980 in der griechischen Stadt Velventos in der Region Kozani geboren. Er studierte Journalistik an der Aristoteles-Universität in Thessaloniki und Kulturmanagement an der Pantion-Universität Athen. Palavos debütierte 2007 mit der Kurzgeschichtensammlung »Alithini agapi kai alles istories« (Ü: Wahre Liebe und andere Geschichten). 2012 folgte der Band »Asteío«

Filippos Mandilaras

Filippos Mandilaras wurde 1965 in Athen geboren. Er studierte Literatur, Französisch und Kreatives Schreiben an der Sorbonne in Paris. Nach seiner Rückkehr nach Griechenland begann er mit dem Schreiben. Zunächst verfasste er ausschließlich Bücher für Kinder, seit 2004 auch Romane für Jugendliche und junge Erwachsene. Zu einem seiner bekanntesten Büchern

Eugene Trivizas

Eugene Trivizas, Autor von mehr als 100 Kinderbüchern, wurde 1946 in Athen, Griechenland, geboren und ist einer der bedeutendsten griechischen Kinderbuchautoren der Gegenwart. Er studierte Jura, Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Athen, ist promovierter Jurist und Professor für Kriminologie und Vergleichendes Strafrecht an der Universität Reading, Großbritannien. Seit mehr als dreißig

Ersi Sotiropoulos

Die Schriftstellerin Ersi Sotiropoulos gehört zur Avantgarde der griechischen Literaturszene. Sie wurde 1953 in Patras geboren, studierte in Florenz Philosophie und Kulturelle Anthropologie und arbeitete anschließend in der Griechischen Botschaft in Rom. 1982 debütierte sie mit dem Roman „I fársa“ (Ü: Der Streich), in dem sie das Leben in einer

Elina Makri

Elina Makri wurde 1981 in Athen geboren und studierte Internationales sowie Europäisches Recht in Frankreich und Belgien. Mit ihrer Rückkehr nach Griechenland etablierte sie 2006 die griechische Ausgabe des mehrsprachigen Europamagazins »cafebabel.com«, für die sie mit dem Projekt »Europe on the ground« 2012 den Jugendkarlspreis des Europäischen Parlaments erhielt. Makri

Dimosthenis Kourtovik

Dimosthenis Kourtovik wurde 1948 in Athen geboren. Er studierte Biologie in seiner Heimatstadt und in Deutschland, wo er auch als Regisseur, Stückeschreiber und Schauspieler an der Griechischen Theaterbühne Stuttgart tätig war. 1986 promovierte er an der Universität Wrocław, Polen, mit einer Dissertation über die Entstehung der menschlichen Sexualität. In den

Christos Chryssopoulos

Christos Chryssopoulos, geboren 1968 in Athen, studierte Wirtschaftswissenschaften in Griechenland und Psychologie in Großbritannien. Seit 2008 unterrichtet er Kreatives Schreiben am Griechischen Nationalen Bücherzentrum und den Universitäten in Athen und Thessaloniki. Außerdem war er Gastdozent und Fellow beim International Writing Program der University of Iowa. Chryssopoulos hat bislang fünfzehn Bücher

Christos Ikonomou

Christos Ikonomou wurde 1970 in Athen geboren und ist auf Kreta aufgewachsen. Er arbeitet als Journalist, u. a. für die Athener Tageszeitung »Ethnos«, sowie als Übersetzer und freier Autor. Für seinen zweiten Erzählband wurde ihm 2011 der griechische Staatspreis für Literatur verliehen. Diese Sammlung von insgesamt 16 Kurzgeschichten liegt in

Athanasios Petrou

Athanasios Petrou wurde 1971 in Thessaloniki geboren und studierte dort und in Paris Französische Literatur, Linguistik und Soziolinguistik. 2005 schloss Petrou sein Studium an der Kunstschule AKTO in Athen ab. Bereits 2002 gewann er in der Nachwuchskategorie den ersten Preis im Wettbewerb der Comiczeitschrift »9«, den sie in Zusammenarbeit mit