Herkunft: Griechenland

Yanis Varoufakis

geboren 1961 in Athen, Griechenland, promovierte nach einem Studium der Wirtschaftsmathematik und mathematischen Statistik 1987 in Ökonomie an der Universität Essex und erhielt internationale Lehraufträge. Von Januar bis Juli 2015 war Varoufakis griechischer Finanzminister und 2016 Mitbegründer der Bewegung Demokratie in Europa 2025 (DiEM25). Als Autor verfasste er u. a.

Vagelis Iliopoulos

Vagelis Iliopoulos wurde 1964 in Athen geboren, wo er Pädagogik und Theologie studierte und heute als Grundschullehrer tätig ist. Seit seinem Debüt 1995 sind über dreißig Bilder- und Erstlesebücher, Romane und mythologische Erzählungen erschienen, die in Korea und anderen Ländern verlegt wurden. Seinen Status als einer der populärsten Vertreter zeitgenössischer

Tasos Zafeiriadis

Tasos Zafeiriadis wurde 1981 in Thessaloniki, Griechenland, geboren. Der examinierte Kieferorthopäde schreibt und illustriert seit 2002 regelmäßig Comics, die in griechischen Zeitschriften und auf Websites erscheinen. Außerdem publizierte er mehrere Graphic Novels und Fanzines als Textautor und Illustrator. Im Eigenverlag erschien zunächst »Oi apithanes peripeteies tou Spif kai tou Spaf«

Takis Theodoropoulos

Takis Theodoropoulos wurde 1954 in Athen geboren. Er arbeitete zunächst als Journalist und war erster Redaktionsleiter des Kulturmagazins »TO TETARTO«, herausgegeben von Manos Chatzidakis. Er arbeitet für die Tageszeitung »TA NEA«, für deren Kulturteil er schreibt sowie Buchrezensionen vorlegt. Seit 1998 ist er Verlagsdirektor des Oceanida-Verlags. Er ist Verfasser zahlreicher

Soti Triantafillou

Soti Triantafillou wurde 1957 in Athen geboren. Nach einem Pharmakologiestudium in der griechischen Hauptstadt promovierte sie an der Pariser École des Hautes Études en Sciences Sociales in den Fächern Geschichte und Kulturgeschichte. An der University of New York machte sie einen Doktor in Urban Studies, anschließend absolvierte sie ein Romanistikstudium

Nikos Panajotopoulos

Der griechische Autor Nikos Panajotopoulos wurde 1963 in Athen geboren. Während seines Studiums der Ingenieurwissenschaften beschäftigte er sich auch mit dem Theater. Nach einer kurzen Phase als Kulturjournalist arbeitet er heute als Drehbuchautor für Fernseh- und Kinofilme und unterrichtet an einer Filmschule in seiner Heimatstadt. 1996 erhielt er beim Filmfestival

Menis Koumandareas

Menis Koumandareas wurde1931 in Athen geboren. Er begann schon früh zu schreiben, verdiente seinen Lebensunterhalt aber zunächst bei Versicherungsagenturen und Reedereien. Seine erste Veröffentlichung, der Erzählband „Ta michanákia“ (Ü: Die Mofas), wurde 1962 zum Ausgangspunkt für ein umfangreiches und vielfach pr ämiertes Prosaœuvre, das in sechs europäische S pr achen

Maria Papayanni

Maria Papayanni wurde 1964 in Larissa, Griechenland, geboren. In Thessaloniki studierte sie griechische Sprache und Literatur. Sie arbeitete als Journalistin für Zeitungen, Radio und Fernsehen und schreibt Bücher für Kinder und Jugendliche. Ihr Debüt war das Bilderbuch »Kalinichta, mama « (2001; Ü: Gute Nacht, Mama), in dem die kleine Matina

Manos Kontoleon

Manos Kontoleon, geboren 1946 in Athen, studierte Physik an der dortigen Universität. Bereits seit seiner Kindheit beschäftigt er sich mit Literatur und dem Schreiben und verwendet dabei alle Formen der Prosa. Heute gehört er als journalistischer Mitarbeiter unterschiedlicher Printmedien, Rundfunk- und Fernsehsender, als Übersetzer ausländischer Kinderbücher sowie als Autor zahlreicher

Katerína Angeláki-Rooke

Angeláki-Rooke trat als Vorreiterin der zweiten Dichtergeneration nach dem Krieg (der sogenannten „Generation der Skepsis“) in Erscheinung, indem sie sich bilderstürmerisch mit bekannten mythologischen Motiven und Symbolen auseinandersetzte und deren konventionelle Inhalte infrage stellte. Nach den Arbeiten der sechziger Jahre – „Liki kai sinnefa“ (1963; Ü: Wölfe und Wolken), „Piimata

Kallia Papadaki

Kallia Papadaki, 1978 in Didymoticho geboren, aufgewachsen in Thessaloniki. Sie studierte in den USA Wirtschaftswissenschaften. Für den Erzählband »Der Klang des Hinterhofs« erhielt sie begeisterte Kritiken, die Literaturzeitschrift »Diavazo« zeichnete ihn mit dem Preis für Ersterscheinungen aus. Einzelne Erzählungen erschienen in Sammelbänden, eine Reihe von Gedichten wurde in der Zeitschrift

Jorgi Jatromanolakis

Jorgi Jatromanolakis wurde 1940 in Saros auf Kreta geboren. Er studierte Klassische Philologie in Athen, anschließend begann er ein Postgraduiertenstudium am King’s College in London, das er mit dem Doktortitel abschloss. Er arbeitete als Gymnasiallehrer. Seit 1975 unterrichtet er an der Universität Athen, wo er, nach einer Gastprofessur an der