22. ilb 07. - 17.09.2022

ilb Jahre: 2020

Tara June Winch

Tara June Winch wurde 1983 in Wollongong, Australien, geboren. Ihr Vater gehört dem Aborigine-Stamm der Wiradjuri an. 2004 wurde sie für eine damals noch unveröffentlichte Fassung ihres Debüts »Swallow the Air« (2006; Ü: Verschlucke dir Luft) mit dem David Unaipon Award für indigene Schriftsteller*innen ausgezeichnet. Der Roman erzählt von den

Tamara Bach

Tamara Bach wurde 1976 in Limburg an der Lahn geboren und wuchs in Hessen und Rheinland-Pfalz auf. 1993 und 1995 nahm sie am Treffen Junger Autoren teil. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Deutsch und Englisch für das Lehramt in Mainz und Berlin. 2003 erschien ihr erster Roman »Marsmädchen«, der als

Szczepan Twardoch

Szczepan Twardoch kam 1979 im polnischen Pilchowice in der Woiwodschaft Schlesien [Województwo śląskie] zur Welt. Er zählt zur Minderheit der polnischen Schlesier. Twardoch studierte Soziologie und Philosophie in Katowice. Zum literarischen Schreiben kam er beim Verfassen seiner Masterarbeit über die Französische Revolution, als er sich die Frage stellte, wie die

Susanne Koelbl

geboren in München, ist seit 2004 Auslandsreporterin des »Spiegel« und berichtet aus Zentralasien sowie dem Nahen Osten. Für ihre Reportagen wurde sie u. a. mit dem Reemtsma Liberty Award ausgezeichnet. Zusammen mit Olaf Ihlau hat sie »Geliebtes, dunkles Land. Menschen und Mächte in Afghanistan« veröffentlicht (2007). Für ihr neues Buch

Sumana Roy

ist die Autorin des Sachbuchs »How I Became a Tree« (2017; dt. »Wie ich ein Baum wurde«, 2020), des Romans »Missing« (2018; Ü: Vermisst), des Gedichtbandes »Out of Syllabus« (2019; Ü: Nicht im Lehrplan) und der Kurzgeschichtensammlung »My Mother’s Lover and Other Stories« (2019; Ü: Der Geliebte meiner Mutter und

Steven Uhly

Steven Uhly, 1964 in Köln geboren, ließ sich ab 1983 in Valencia zum Dolmetscher und Übersetzer ausbilden, dann folgte ein Studium der Germanistik sowie der Spanischen und Portugiesischen Sprache und Literatur in Köln, Bonn und Lissabon. Seine Dissertation thematisiert »Multipersonalität als Poetik«. Zwei Jahre leitete Uhly das Deutsche Institut der

Stefan Weidner

geboren 1967 in Köln, ist Autor und Übersetzer. Bis 2016 war er Chefredakteur der Kulturzeitschrift »Art&Thought«, die sich für den Dialog mit der muslimischen Welt einsetzt. Sein jüngstes Sachbuch »1001 Buch« (2019) öffne »den Blick für die Komplexität des islamisch geprägten Literatur-, Sprach- und Kulturraums« (SRW2). Er erhielt u. a. den

Stefanie Bröring

Stefanie Bröring hat seit 2013 die Professur für Technologie- und Innovationsmanagement im Agribusiness an der Universität Bonn inne. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Analyse, welches Potenzial in neuen Technologien steckt, und wie aus naturwissenschaftlichen Ideen nachhaltigkeitsorientierte Innovationen werden können.

Sharon Dodua Otoo

Die britische Schriftstellerin und Publizistin Sharon Dodua Otoo wurde 1972 in London als Tochter ghanaischer Eltern geboren. Bis 1997 studierte sie German and Management Studies am Royal Holloway College der Universität London. 2006 siedelte sie nach Deutschland über. 2012 veröffentlichte sie ihre erste Novelle »the things i am thinking while

Shaun Tan

Nicht nur in seiner Heimat ist der 1974 in Perth geborene Shaun Tan ein vielfach ausgezeichneter Künstler mit großem Renommee. Bereits in seiner Jugend zeichnete er Science-Fiction- und Horrorgeschichten für Zeitschriften. Später studierte er Kunst und Englische Literatur an der University of Western Australia. Heute ist er als freier Künstler,

Sheila Heti

Sheila Heti wurde 1976 in Toronto geboren und studierte Kunstgeschichte und Philosophie an der University of Toronto und Dramaturgie an der National Theatre School of Canada. Sheila Heti arbeitet als Schriftstellerin in unterschiedlichen Genres. Bislang verfasste sie unter anderem Theaterstücke, Kurzprosa, Kinderbücher, Romane und journalistische Beiträge für diverse Magazine und

Sheree Domingo

Sheree Domingo wurde 1989 in Böblingen geboren. Sie studierte Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel und an der LUCA School of Arts in Brüssel. Mit ihrem Projekt »Wie im Paradies«, aus dem sich ihr Debüt »Ferngespräch« (2019) entwickelte, war sie 2016 Finalistin für den Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung. Domingo