ilb Jahre: 2017

Yoko Tawada

Yoko Tawada wurde 1960 in Tokio geboren. Mit zwölf Jahren schrieb sie einen ersten Roman, den sie in Form von Fotokopien verteilte. Sie studierte Literaturwissenschaft, Schwerpunkt Russische Literatur, und ab 1982 Neue Deutsche Literatur in Hamburg. Sie promovierte über »Spielzeug und Sprachmagie in der europäischen Literatur« und begann auch auf

Yasmina Reza

Yasmina Reza, geboren 1959 in Paris, stammt aus einer jüdisch-iranischen Familie, in der Musik eine wichtige Rolle spielte; ihre Mutter war Violinistin. Nach einem Schauspielstudium an der Universität Paris-Nanterre und der École Internationale de Théâtre von Jacques Lecoq spielte Reza auf verschiedenen französischen Bühnen. 1987 begann sie mit dem Schreiben

Xiaolu Guo

Xiaolu Guo wurde 1973 geboren und wuchs im Süden Chinas auf. Sie studierte an der Filmakademie von Peking sowie an der National Film and TV School in London. Als Autorin von Drehbüchern prämiert, von der Zensur allerdings restringiert, diese auch zu verfilmen, publizierte sie zunächst mehrere gefeierte und vielfach übersetzte

Yaa Gyasi

Yaa Gyasi Die ghanaisch-amerikanische Schriftstellerin Yaa Gyasi wurde 1989 in Mampong geboren, einer kleinen Stadt in der Region Aschanti, die neben Kumasi eine Residenz der Könige der Aschanti war. Ihre Familie siedelte 1991 in die Vereinigten Staaten über, als Gyasis Vater, später Professor für Französisch, an der Ohio State University

William Martin

geboren 1957 in Maryland, studierte Biologie an der Technischen Universität in Hannover. 1985 machte er sein Diplom in Botanik und promovierte sich 1988 am Max-Planck-Institut in Köln. Ein Jahr später zog Martin nach Braunschweig, wo er am Institut für Genetik arbeitete und über molekulare Evolution und Endosymbiose forschte. Seit 1999

Volker Sielaff

Volker Sielaff wurde 1966 in Großröhrsdorf (Lausitz) geboren. Seit 1990 veröffentlicht er lyrische Werke, Essays und Kritiken in Literaturzeitschriften, Anthologien und Tageszeitungen (u. a. »manuskripte«, »Diwan«, »Sprache im technischen Zeitalter«, »Der Tagesspiegel«). Seine Gedichte wurden ins Englische, Französische, Italienische, Dänische, Tschechische, Polnische, Ungarische und Arabische übersetzt. 2003 erschien sein Lyrikband

Viktor Jerofejew

Viktor Jerofejew wurde 1947 in Moskau geboren. Sein Vater war als Dolmetscher u. a. für den sowjetischen Außenminister Wjatscheslaw Molotow und als Botschafter in Frankreich tätig. An der Lomonossow-Universität in Moskau studierte Jerofejew Philologie sowie Linguistik und promovierte 1975 über Dostojewski und den französischen Existentialismus. 1979 wirkte er an der

Veronika Dintinjana

Veronika Dintinjana, geboren 1977, wurde 2002 beim Festival für Junge Literatur Urška zur besten jungen Autorin in Slowenien gewählt. Seitdem erschienen ihre Gedichte in »Banipal«, »Stony Thursday«, »Wyspa« und zahlreichen anderen Zeitschriften. 2008 gewann sie das Maribor-Poesie-Turnier sowie den 6. Ljubljana Poetry Slam. Im selben Jahr erschien ihr erster Gedichtband

Vicente Valero

Vicente Valero wurde 1963 auf Ibiza geboren. In seiner Heimat war er zunächst als Lyriker bekannt; seit 1987 hat er sieben Gedichtbände veröffentlicht, in Zusammenarbeit mit den Künstlern Vicente Fernández Cervera, Pedro Asensio und José del Río Mons außerdem mehrere illustrierte Ausgaben. Zudem verfasste er umfangreiche Essays zu verschiedenen literarischen

V. V. Ganeshananthan

V. V. Ganeshananthan wuchs in Bethesda, Maryland, auf, studierte in Harvard und absolvierte den Iowa Writers’ Workshop und das M.A.-Programm an der Columbia University Graduate School of Journalism, wo sie sich auf Kunst- und Kulturjournalismus spezialisierte. Ganeshananthan schreibt Kurzgeschichten, Essays, Gedichte und Romane. Ihr Debütroman »Love Marriage« (2008; dt. »Liebesheirat«,

Valentina Tamer

Valentina Tamer arbeitet als Game Designerin, Autorin und Künstlerin beim Hamburger Spiele-Entwickler Daedalic Entertainment. Sie ist Assistant Creative Lead, Game Designerin und Co-Autorin der Adaption von Ken Folletts historischem Bestseller-Roman „Die Säulen der Erde“. Sie hat einen Bachelor of Science in Game Design der MD.H Düsseldorf. Ihre Abschlussarbeit “Fantasies of

Valeria Parrella

Valeria Parrella wurde 1974 in Torre del Greco geboren. Sie studierte Philologie und promovierte in Linguistik an der Universität von Neapel. Danach spezialisierte sie sich als Dolmetscherin für Gebärdensprache, bis sie aufgrund der schwierigen Arbeitsmarktsituation arbeitslos wurde und stattdessen anfing, in einer großen Buchhandlung und als Schauspielerin zu arbeiten. Schon