ilb Jahre: 2007

Piedad Bonnett

Piedad Bonnett wurde 1951 in Amalfi, in der kolumbianischen Provinz Antioquia, geboren und wuchs ab dem neunten Lebensjahr in der Hauptstadt Bogotá auf. Sie studierte Philosophie und Philologie an der Universidad de los Andes und später an der Escuela de Investigación Lingüística y Literaria in Madrid. An der Universidad Nacional

Peter Stein

geboren 1937 in Berlin, ist einer der bedeutendsten deutschen Theater- und Filmregisseure. Seine Laufbahn führte ihn von den Münchner Kammerspielen über Zürich und Bremen nach Berlin, wo er an der Schaubühne am Halleschen Ufer ein hochkarätiges Ensemble versammelte und legendäre Inszenierungen schuf. Als Leiter des Schauspiels bei den Salzburger Festspielen

Peter Schneider

Peter Schneider wurde 1940 in Lübeck geboren und wuchs in Freiburg auf, wo er sein Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie aufnahm. Er beendete seine Ausbildung in Berlin. Im Bundestagswahlkampf 1965 schrieb er Reden für SPD-Politiker. 1967/68 avancierte Schneider zu einem der Wortführer der 68er-Bewegung. Er schrieb Erzählungen, Romane, Drehbücher

Patrizia Cavalli

Patrizia Cavalli wurde im umbrischen Todi geboren. 1968 zog sie nach Rom, wo sie Philosophie studierte und mit einer Arbeit über Musikästhetik abschloss. In ihrer lyrischen Produktion, der sie sich nur gelegentlich und zögernd widmete, wurde sie von Elsa Morante bestärkt, einer der wichtigsten Vertreterinnen der italienischen Nachkriegsliteratur: »An einem

Paul Holdengräber

Paul Holdengräber studierte Vergleichende Literaturwissenschaft in Belgien und promovierte an der Princeton University. Er lehrte an zahlreichen Universitäten und wurde für seine Arbeit mehrfach mit Stipendien und Preisen gewürdigt – er ist u.a. Chevalier des Arts et des Lettres. Holdengräber gründete und leitete des Institute for Art and Cultures am

Paul Muldoon

Der Lyriker Paul Muldoon wurde 1951 in Portadown, im nordirischen County Armagh, geboren und wuchs in der ländlichen Gegend von the Moy auf. Er studierte Anglistik an der Queen’s University in Belfast, wo er für die BBC arbeitete und vor allem Radiosendungen, später auch Fernsehsendungen, pr oduzierte. Bereits seit seinem

Ottó Kiss

Ottó Kiss wurde 1963 im ungarischen Battonya geboren. Er studierte Medienwissenschaften sowie Journalistik und war seit 1992 als Redakteur und Autor bei verschiedenen Zeitungen tätig, darunter »Bárka« und »Elet és Irodalom«. Seine literarischen Werke erschienen in mehreren Ländern, sein Lyrikband »Csillagszedö Márió« (2002; Ü: Mario, der Sternensammler) wurde als ungarisches

Oral Çalişlar

Oral Çalişlar wurde 1946 in Tarsus geboren. Er studierte Politikwissenschaften und gehörte zu den Wortführern der 68er-Bewegung. 1971 wurde er wegen seiner politischen Aktivitäten zu drei Jahren Haft verurteilt, 1980 zu vier Jahren. Seit 1992 ist er Kolumnist von »Cumhuriyet«, wo er über Themen wie das Kurdenproblem, Islam, Gleichberechtigung und

Ornela Vorpsi

Ornela Vorpsi wurde 1968 in Tirana geboren. Sie studierte an der dortigen Akademie der Schönen Künste und siedelte 1991 nach Italien über, wo sie an der Accademia di belle Arti di Brera in Mailand ihr Studium fortsetzte. 1997 graduierte sie an der Université Paris VIII. Seitdem lebt sie als Schriftstellerin,

Orsolya Karafiath

Orsolya Karafiath ist 1976 in Budapest geboren. Die international erfolgreiche, preisgekrönte Dichterin nahm 2006 erstmals an einem Slam teil, wo sie sich als »keine richtige Slam-Poetin« bezeichnete, aber eine begeisternde Performance bot. Sie war Redakteurin des »Crete School Magazine«, schreibt u.a. für »Week of Book« sowie »Elle« und ist Sängerin

Oscar Hijuelos

Oscar Hijuelos wurde 1951 als Kind kubanischer Einwanderer in New York geboren. Mit der Muttersprache Spanisch aufgewachsen, lernte er während eines einjährigen Klinikaufenthaltes im Vorschulalter Englisch, die Sprache, in der er seine Werke verfassen sollte. Er studierte am City College von New York Anglistik und Kreatives Schreiben, u.a. bei Donald

Omar Akbar

Omar Akbar Omar Akbar prägte das internationale literaturfestival berlin seit 2007 wie kaum ein anderer Moderator in dem Programm „Reflections“. Insbesondere die literarischen Erkundungen von Großstädten und Metropolen in ihrer jeweils spezifischen Urbanität wurden in Gesprächen mit ihm erörtert: So sprach er in der Reihe Stadtwelt-Weltstadt mit Natalja Klutscharova über