ilb Jahre: 2007

Tony Hoagland

Tony Hoagland wurde 1953 im nordkalifornischen Fort Bragg geboren und wuchs als Sohn eines Armeearztes an verschiedenen Militärstandorten auf. Nach einer unsteten Zeit, in der er mehrere Schulen besuchte, als Erntehelfer arbeitete und alternative Lebensformen aus pr obierte, studierte er an der University of Iowa und erlangte schließlich an der

Tishani Doshi

Tishani Doshi wurde 1975 in Madras, Indien, geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie Kommunikations- und Verwaltungswissenschaft in North Carolina und Kreatives Schreiben in Baltimore. In ihre Heimatstadt zurückgekehrt, arbeitete sie als Journalistin und veröffentlichte Artikel und Interviews in verschiedenen britischen und indischen Zeitungen. Daneben begann Doshi eine Ausbildung zur Tänzerin.

Thorsten Becker

Thorsten Becker wurde 1958 in Oberlahnstein geboren und wuchs in Köln auf. Nach einer Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien arbeitete er als Schauspieler und Regieassistent. Bis 1984 studierte er Philosophie, Geschichte, Soziologie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität in Berlin. 1985 debütierte er mit der Erzählung »Die Bürgschaft«. Die Travestie

Thorsten Palzhoff

Thorsten Palzhoff wurde 1974 in Wickede geboren. Er studierte Musikwissenschaften und debütierte 2006 mit »Tasmon«. Der Prosaband vereint drei atmosphärisch dichte, vielschichtig komponierte Erzählungen über Verlusterfahrungen und die Macht der Sprache. Die Titelgeschichte spielt 1982 in der DDR, »Lewkin« 1942 und 1978 in Leningrad und »Laura« 2006 in Berlin. Palzhoff

Thant Myint-U

Thant Myint-U ist der Enkelsohn des früheren UN-Generalsekretärs U Thant und wurde 1966 in New York geboren. Er studierte in Harvard und Cambridge Geschichte und spezialisierte sich auf die asiatisch-britische Kolonialgeschichte. Er arbeitete u.a. für Human Rights Watch und nahm an UN-Friedensmissionen in Kambodscha und Ex-Jugoslawien teil. Seit 2000 hatte

Tariq Ali

Tariq Ali wurde 1943 im indischen Lahore geboren, das damals noch unter britischer Kolonialherrschaft stand und seit 1947 zu Pakistan gehört. Um einer mehrjährigen Gefängnisstrafe zu entgehen, die ihm drohte, nachdem er als Studentenrat öffentliche Demonstrationen gegen die Militärdiktatur organisiert hatte, sah er sich gezwungen nach England zu emigrieren. In

Tariq Ramadan

Tariq Ramadan ist Islamwissenschaftler und lehrt derzeit als Senior Research Fellow am St Antony’s College in Oxford. Zudem ist er an der Doshisha University im japanischen Kioto und an der Lokahi Foundation in London tätig. Er hat als Visiting Professor an der niederländischen Erasmus University den Lehrstuhl für »Identity and

Tash Aw

Tash Aw wurde 1971 als Sohn malaysischer Eltern in Taipeh geboren. Als er zwei Jahre alt war, kehrte die Familie in ihre Heimat zurück. Aw wuchs in Kuala Lumpur auf, bevor er nach Großbritannien übersiedelte, wo er in Cambridge und Warwick Jura studierte. Anschließend arbeitete er in London als Rechtsanwalt

Tanguy Viel

Tanguy Viel wurde 1973 in Brest geboren. Er arbeitete an einem Theater in Tours, produzierte Radiosendungen für France Culture und schreibt Kritiken für verschiedene Zeitschriften, darunter »Positif« und »Inventaire/Invention«. Nach »Le Black Note« (1998) veröffentlichte Viel drei weitere Romane; der neueste erschien 2007 in deutscher Übersetzung unter dem Titel »Unverdächtig«

Szilárd Borbély

Szilárd Borbély wurde 1964 im ungarischen Fehérgyarmat geboren. Er studierte nach dem Wehrdienst Ungarische Sprache und Literatur an der Lajos-Kossuth-Universität im nahen Debrecen und spezialisierte sich auf die Zeit des Barock und des frühen 19. Jahrhunderts. Noch während seiner Studentenzeit wurde sein erster Gedichtband, »Adatok« (1988; Ü: Daten), veröffentlicht. Seit

Sookee

Sookee geb. 1983, kommt ursprünglich aus Mecklenburg-Vorpommern und lebt in Berlin. Sie studiert germanistische Linguistik und Gender Studies. 2003 begann sie zu rappen. Anfang 2006 veröffentlichte sie ihr Debütalbum »Kopf, Herz, Arsch«. © internationales literaturfestival berlin

Shusha Guppy

Shusha Guppy wurde 1940 in Teheran als Tochter einer alteingesessenen Familie geboren. Ihr Vater, ein bedeutender iranischer Philosoph, war Professor an der Teheraner Universität. Im Alter von 17 Jahren nahm Guppy in Paris ein Studium der Orientalistik und Philosophie auf und absolvierte eine Ausbildung zur Sängerin. In ihren Erinnerungen »A