ilb Jahre: 2003

Zhang Jie

Zhang Jie wurde 1937 in Peking, China, geboren. Sie wuchs als Tochter einer Volksschullehrerin ohne Vater auf und wurde, entgegen ihrer Hoffnung auf ein Studium der Literatur, dem Studium der Planungswissenschaften an der Volksuniversität Peking zugeteilt. Nach dem Abschluss ihres Studiums 1960 arbeitete sie fast zwanzig Jahre im Industrieministerium für

Zbynek Hejda

Zbynek Hejda wurde 1930 in Hradec Králové, Tschechien, geboren. Nach dem Studium der Philosophie und Geschichte an der Prager Karlsuniversität arbeitete er von 1953 bis 1958 als Historiker und danach bis 1968 in der Prager Stadtverwaltung. Seine Stelle als Verlagsredakteur verlor er durch den Protest gegen die Niederschlagung des Prager

Yôko Ogawa

Yôko Ogawa wurde 1962 in der Präfektur Okayama, Japan, geboren. Ein starker spiritueller Einfluss in ihrer Jugend war der Shintoismus, der alle Teile und Bereiche der Wirklichkeit als göttlich begreift. Anfang der 1980er Jahre studierte sie Literatur und Kunst an der Waseda Universität Tokio. Nach dem Studium kehrte sie nach

Witi Ihimaera

Witi Ihimaera wurde 1944 in Gisborne, Neuseeland, geboren und wuchs auf in Poverty Bay. Er studierte Englisch an den Universitäten von Auckland und Wellington und war der erste Maori, der als Romancier auf den Plan trat. Sein erstes Buch »Tangi« erschien 1973. Ihimaeras Werke werden für ihre lyrische Darstellung tribaler

Walter Haubrich

Walter Haubrich wurde 1935 im Rheinland geboren und studierte in Deutschland, Frankreich und Spanien Romanische Philologie und deutsche Literatur. Nach dem Studium arbeitete er als Lektor an der Universität Mainz und an den Universitäten Santiago de Compostela und Valladolid. Haubrich, einer der profundesten Kennern Spaniens und Lateinamerikas, war mehr  als

Walter Kempowski

Walter Kempowski wurde 1929 in Rostock geboren. Nachdem er den Schulbesuch quittieren musste, als Flakhelfer bei der Hitlerjugend eingesetzt wurde und nach dem Krieg eine Lehre als Drucker angefangen hatte, kam er in eine Arbeitskompanie der U.S. Army in Wiesbaden. Bei einem Besuch in Rostock wurde er 1948 wegen Spionageverdachts

Viktorija Tokarjewa

Viktorija Tokarjewa wurde 1937 in Leningrad geboren. Mit 18 diplomierte sie an der Leningrader Musikhochschule als Pianistin. Nach ihrer Hochzeit mit einem Physiker zog sie nach Moskau um, wo sie drei Jahre als Klavierlehrerin arbeitete. Sie begann früh zu schreiben. Daher immatrikulierte sie sich, um einem Leben als Klavierlehrerin zu

Verónica Murguía

Verónica Murguía wurde 1960 in Mexiko-Stadt geboren. Sie studierte einige Semester Geschichte, bevor sie ein Kunststudium aufnahm. Mehrere Jahre arbeitete sie als Aerobiclehrerin, Bananenbrotbäckerin sowie als Gastgeberin einer Radiotalkshow. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin in Mexiko-Stadt, unterrichtet an der Schule der Sociedad General de Escritores de Mexico und schreibt

Uwe Wesel

Hamburg geboren. Er studierte Jura, war Professor für Römisches und Bürgerliches Recht an der FU Berlin und 1969 Vizepräsident der FU. Seit 1960 SPD-Mitglied, wurde er 1974 aus der Partei ausgeschlossen, da seine Position von Kritikern als linksextrem bewertet wurde. Zu seinen zahlreiche Studien gehört die „Geschichte des Rechts“ (1997)

Tomaž Šalamun

1941 im jugoslawischen Zagreb geboren, wuchs Tomaz Salamun im slowenischen Koper als Sohn eines Kinderarztes und einer Bibliothekarin auf: eine offenbar behütete Kindheit mit drei Geschwistern an der Schnittstelle dreier Kulturen – Mitteleuropa, Mittelmeer und Balkan. Während seines Studiums der Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität von Ljubljana war er

Tilman Rammstedt

wurde 1975 in Bielefeld geboren. Er studierte Philosophie und Literaturwissenschaften. In der Musik- und Literaturgruppe Fön wirkt er als Texter und Musiker. Bisher erschienen, neben seinem Debüt »Erledigungen vor der Feier« (2003), die Romane »Wir bleiben in der Nähe« (2005) und »Der Kaiser von China« (2008). Er wurde u. a.