Wu Ming-Yi: Der Mann mit den Facettenaugen

Portrait Wu Ming-Yi
Wu Ming-Yi [© privat]

In einer Welt, in der Bäume laufen können, Rehe sich in Ziegen verwandeln und vor Taiwans Küste ein riesiger Müllstrudel durchs Meer treibt, treffen ein indigener Jugendlicher und eine lebensmüde Akademikerin aufeinander. Der Schriftsteller und Umweltaktivist Wu Ming-Yi gilt als eine der wichtigsten Stimmen Taiwans. Nun liegt erstmals ein Roman in deutscher Übersetzung vor. »Eine lyrische Ode an Einsamkeit, langsame Zerstörung und die zerbrechlichen Bande, die uns alle über Wasser halten.« [NPR]

Moderation: Kylie Crane
Sprecher: Johannes Fiederling
Sprachen: Chinesisch, Deutsch

Übersetzung: Johannes Fiederling
Lektorat: Fabienne Witte