Überall im Exil: Susan Taubes

Susan Taubes [*1928] emigrierte 1939 aus Ungarn in die USA, lehrte Religionsgeschichte und wirkte im Open Theater mit. Kurz nach dem Erscheinen ihres Romans »Divorcing« nahm sie sich 1969 mit 41 Jahren das Leben. Die Herausgeberin ihrer Schriften Sigrid Weigel spricht mit Taubes’ Biografin Christina Pareigis  über die außergewöhnliche jüdische Intellektuelle, deren Leben geprägt war durch Fremdheitserfahrung und die Suche nach Identität.

Veranstaltungssprache: Deutsch