Papierklavier

Die 16-jährige Maia geht zur Schule, jobbt in einer Saftbar und betreut oft ihre zwei jüngeren Schwestern, um ihre alleinerziehende Mutter zu entlasten. Der für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 nominierte, illustrierte Roman »erzählt auf eine lässige, unaufgeregte Art« [DIE ZEIT] in freien Versen von einem selbstbewussten Teenager, der sich erfolgreich gegen gängige Verhaltens- und Schönheitsnormen auflehnt.

MI 08 09 21 | 11:00 | silent green – Kuppelhalle | Kl. 9–11 | Gespräch & Lesung | Deutsch | Gast/ Guest Elisabeth Steinkellner | Moderation Junge Moderator*innen der LiteraturInitiative Berlin | 0807